Am 12.05.2016 hat sich die UWG Raesfeld-Erle zu ihrer jährlichen Jahreshauptversammlung getroffen. Der Vorsitzende, Wolfgang Warschewski, und der Fraktionsvorsitzende, Rupert Koller, berichteten den Anwesenden über die wichtigsten Themen des vergangenen Jahres.

Besonders herausgehoben wurden dabei die Themen Flüchtlingsunterbringung und -betreuung, Schulsituation und Betreuungsstellen in den Kindergärten. Wolfgang Warschewski hob besonders den sehr positiven Einsatz von Nicole Höbing, Angestellte der Gemeinde, bei der Betreuung der Flüchtlinge hervor. Sie ist dienstags und donnerstags eine wichtige Anlaufstelle für die Flüchtlinge mit großen und kleinen Problemen.

Thema der Kindergartenplätze

Während bei der Flüchtlingsunterbringung, bedingt durch die aktuelle Situation, etwas Ruhe eingekehrt ist, wurde das Thema der Kindergartenplätze heiß diskutiert. Rupert Koller stellte die vom Kreisjugendamt in der Schulausschusssitzung gezeigten Zahlen an Neuzugängen vor. Am Ende kam man überein, dass die UWG Raesfeld-Erle sich für den Neubau eines Kindergartens für zwei Gruppen in Raesfeld stark machen will und daneben als Alternative und zur Ergänzung der fehlenden Kindergartenplätze in Erle eine Gruppe als Waldkindergarten eingerichtet sehen möchte.
Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Funktionen bestätigt. Vorsitzender bleibt Wolfgang Warschewski, seine Stellvertreter sind Gerd Nachtigall und Georg Baumeister, Schriftführerin ist Barbara Bietenbeck und Petra Nagel wurde als Kassiererin bestätigt.

Vorheriger ArtikelEtwas zum Schmunzeln – Fliegender Papagei geblitzt
Nächster ArtikelWichtige Hilfsmaßnahmen am Kind – DRK Raesfeld
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here