1.000 Euro übergaben Helmut Ackmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Hetkamp, sowie die Bankvorstände Hermann Burbaum und Oliver Cichowski von der Volksbank Raesfeld eG Vertretern des „Fördervereins OMR e.V.“ Den symbolischen Scheck über diesen Betrag empfingen der Vereinsvorsitzende Stefan Nießing und Jeanne Müller. Bürgermeister Andreas Grotendorst war ebenfalls anwesend.

Der Übergabe war im September das Brunnenfest vorangegangen. Im Rahmen dieser Veranstaltung auf dem Schlosshof schenkten die Firma Hetkamp und die Volksbank Raesfeld den Bürgern den Kunklerbrunnen vor der Schlossremise. Bei schönem Spätsommerwetter waren viele Raesfelder und auch Auswärtige der Einladung der beiden Unternehmen gefolgt und erlebten die offizielle Inbetriebnahme des Brunnenkunstwerkes mit.

Die Getränke auf dem Brunnenfest waren mit 1 Euro bepreist. Dieses Geld diente aber nicht dazu, das Fest zu bestreiten. Die beiden Ausrichter wollten damit vielmehr zukünftige Kunstvorhaben in Raesfeld ermöglichen.

„Der Kunst- und Sagenweg, der das Schloss mit dem Dorfkern verbindet, bietet noch einige Standorte für neue Objekte an“, verwies Helmut Ackmann auf das noch junge Projekt in der Gemeinde. „Der Dynamik, mit der dieser Weg in den vergangenen Monaten realisiert wurde, wollen wir noch einen zusätzlichen Anstoß geben und auch Nachahmer animieren“, ergänzte Hermann Burbaum.

Bürgermeister Andreas Grotendorst zeigte sich sehr erfreut über das Engagement der beiden im Ort verwurzelten Unternehmen: „Nicht nur, dass sie mit dem Kunklerbrunnen bereits ein Kunstwerk installiert haben, sondern darüber hinaus auch noch weitere Vorhaben mit der Spende anstoßen wollen, hat Vorbildcharakter.“

Der „Verein zur Förderung von Maßnahmen des OMR e.V.“ verwaltet diese Spende in Höhe von 1.000 Euro nun zweckgebunden, bis ein geeignetes Projekt gefunden ist und realisiert werden kann.

Vorheriger ArtikelRaesfelder Burgmusikanten luden zum Singen in die St. Martin Kirche ein
Nächster ArtikelWo ist die Skatrunde geblieben? Weihnachtsmänner haben ihre Mützen vergessen
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here