Engagement im Advent – Volksbanken übergeben 14.000 EUR an die gemeinnützigen Organisationen in Raesfeld und Erle

RAESFELD/ERLE (pd). „Warmer Regen“ für achtzehn gemeinnützige Organisationen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Raesfeld und Erle: Die genossenschaftlichen Kreditinstitute unterstützen die Organisationen mit insgesamt 14.000 Euro.

Wie im Dezember berichtet, haben die Volksbanken in Raesfeld und Erle die Aktion „Engagement im Advent“ ins Leben gerufen. Die beiden Volksbanken wollen mit dieser Aktion örtliche Vereine und gemeinnützige Institutionen in der Corona-Krise unterstützen, die durch fehlende Einnahmen wegen abgesagter Veranstaltungen und weiterlaufenden Kosten vor finanziellen Problemen stehen.

Spendenübergabe-Volksbank-Raesfeld-Erle

Mit der Aktion zum Advent haben wir viele Rückmeldungen der örtlichen Vereine bekommen, die allesamt von der aktuell schwierigen Lage während der Corona-Krise berichteten. Wir freuen uns, dass wir alle 18 Organisationen unterstützen können.

„Wir wissen, dass im letzten Jahr viele Einnahmen weggefallen sind und möchten verhindern, dass die lokale Vereinsarbeit unter der Situation leidet“, begründete Oliver Cichowski das Engagement beider Häuser. Die örtlichen Sportvereinen und einzelnen Kindergärten sowie der Kolpingverein Erle, der Heimatverein Erle, die Burgmusikanten, die KLJB Erle-Rhade und die Seniorengemeinschaft St. Martin sowie alle weiteren Vereine die sich beworben haben, werden jetzt benachrichtigt.

Vorheriger ArtikelNeues Telenotarzt– System im Kreis Borken gestartet
Nächster ArtikelCDU visiert Einrichtung für Menschen mit Handicap in Raesfeld an
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here