Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter der Tel. (02871) 2990 an die Kripo Bocholt.

Bocholt / Isselburg (ots) – Polizeibeamte kontrollierten am Freitag gegen 14.30 Uhr einen Transporter mit rumänischen Kennzeichen in Isselburg. Ein Zeuge hatte gemeldet, dass ihm Hunde von Unbekannten angeboten worden seien.

Im Fahrzeug trafen die Beamten sechs rumänische Staatsbürger an, jedoch keine lebenden Tiere. Auf der Ladefläche des Anhängers standen mehrere Transportboxen, zum Teil mit Hundekot stark verunreinigt. Sie hätten keine Hunde transportiert, war die erste Aussage der Männer.

Schließlich führten sie die Beamten zu einem Hof in Liedern. Dort bot sich den Polizisten ein schreckliches Bild. Mehrere verwahrloste Hunde, teilweise krank und ohne Wasser bei von rund 35° C in Hühnerställen eingesperrt.

Die Tiere wurden vom alarmierten Kreisveterinäramt beschlagnahmt und artgerecht untergebracht. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Ermittlungen der Kripo Bocholt dauern an.

Vorheriger ArtikelVolksbank Raesfeld und Erle eG ist nun an zwei Hauptstellen erreichbar
Nächster ArtikelFahndung – Polizei sucht Kinderschänder im Fall Rose
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here