Austausch über Herausforderungen der Corona-Pandemie / Lob für konsequentes Vorgehen der Kreisverwaltung

Kreis Borken (pd). Zu einem Informationsaustausch haben sich die Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte und Elisabeth Lindenhahn, Fraktionsvorsitzende der SPD im Borkener Kreistag, mit Landrat Dr. Kai Zwicker sowie Kreisordnungsdezernentin Dr. Elisabeth Schwenzow getroffen.

Austausch über Herausforderungen der Corona-Pandemie (v.li.): Elisabeth Lindenhahn, Fraktionsvorsitzende der SPD im Borkener Kreistag, Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte, Kreisordnungsdezernentin Dr. Elisabeth Schwenzow sowie Landrat Dr. Kai Zwicker.

Im Kreishaus erörterten sie das aktuelle Geschehen rund um die Corona-Pandemie. Dabei lobten Ursula Schulte und Elisabeth Lindenhahn das offene, transparente und gleichzeitig konsequente Vorgehen des Kreises Borken, insbesondere auch im Hinblick auf die fleischverarbeitenden Betriebe dies- und jenseits der Grenze. Einen speziellen Dank richteten sie dabei an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung, vor allem im Gesundheitsamt.

Landrat Dr. Kai Zwicker freute sich über einen konstruktiv-kritischen Austausch, beispielsweise zum Thema Schutzkleidung oder kommunale Zusammenarbeit: „Keiner konnte sich auf eine Situation wie diese vorbereiten. Aber unsere kommunale Familie arbeitet gut Hand in Hand.“ Die Strukturen auf kommunaler Ebene hätten sich dabei bewährt, so der Landrat.

Das gemeinsame Vorgehen von Bund und Ländern in der Hochphase der Corona-Pandemie sei sehr gut gewesen. Das deutsche Gesundheitssystem habe letztlich dank aller Beteiligter gut in der Krise funktioniert. Insgesamt war man sich einig, dass eine Nachbereitung der Maßnahmen und deren Umsetzung unbedingt erforderlich sei, um für eine künftige Pandemie besser gerüstet zu sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here