Seit vielen Jahren stellt Gastwirt Arno Brömmel in der Adventszeit einen riesen großen Tannenbaum vor seiner Gaststätte auf.
Offiziell zum Leuchten gebracht wird die Tanne dann einen Tag vor dem 1. Advent, traditionell mit Glühwein und musikalisch begeleitet von den Erler Jägern.
So auch an diesem Jahr ist der sechs Meter hohe Tannenbaum mit seinen dicken Kugeln in der Dorfmitte für alle Erler ein regelrechter Hingucker.

Alle jahre wieder ...Arno Brömmel vor seiner sechs Meter hohen Tanne
Alle Jahre wieder …Arno Brömmel vor seiner sechs Meter hohen Tanne

Teures Hobby

Die Kosten werden komplett privat vom Hausbesitzer getragen. Ein teures Hobby, was sich der Gastwirt jedes Jahr leistet. Immerhin gehen für Strom und Dekokosten rund 300 bis 400 Euro drauf. „Ich mache das nicht um meine Kneipe voll zu bekommen, sondern für Erle“, so Arno Brömmel, Gastwirt und Präsident der Erler Schützen. „Leider ist die Resonanz immer schlecht. Einige Erler geben sich viel Mühe, um etwas Licht in ihr Dorf zu bringen, aber die Resonanz von Seiten der Bevölkerung lässt zu wünschen übrig“, so Arno Brömmel, der während der Adventszeit den Weihnachtsbaum schon in den frühen Morgenstunden für die Schulkinder anmacht.
Der gebürtige Erler ist immer dabei, wenn es um die Verschönerung seines Dorfes geht. „Ich finde es einfach schön, wenn Menschen, die in Erle wohnen, etwas für ihr Dorf tun, damit es schöner wird“, so Arno Brömmel. „Leider ist das immer nur auf wenigen Schultern verteilt“, so der Gastwirt.

Die Gruppe "Wir in Erle" schmückte am Samstag das Dorf
Die Gruppe „Wir in Erle“ schmückte am Samstag das Dorf

30 Tannenbäume aufgestellt

Dabei ist seit Jahren die Gruppe vom Ortmarketing Raesfeld „Wir in Erle“. Mit Tannenbäumen schmücken die aktiven Mitglieder die Straßenränder, und bringen mit ihrer Aktion ein wenig adventliche Stimmung ins Dorf. So auch an diesem Samstag, wo die das Dorf mit 30 kleinen Bäumen und roten Schleifen geschmückt, und einige Häuserwände mit Weihnachts- und Lichterschmuck versehen wurden. Mitgeholfen haben einige Offiziere des Schützenvereins und für warme Getränke sorgte der Bäcker Heiner Edeler.

Für einen guten und besinnlichen Adventsstart sorgte Arno Brömmel am Freitagabend  traditionell vor seiner Kneipe mit Musik und heißen Glühwein. Unter der festlich beleuchteten sechs Meter hohen Tanne spielten traditionell  die Erler Jäger.

Vorheriger ArtikelLichter der Hoffnung -Adventskonzert in der St. Martin Kirche Raesfeld
Nächster ArtikelErmittlungserfolg – Kripo klärt zahlreiche Straftaten
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here