Weitergefahren ist ein Autofahrer am Sonntag nach einem Verkehrsunfall in Raesfeld.

Am Sonntag gegen 19.30 Uhr sei laut Mitteilung der Polizei ein zunächst Unbekannter mit seinem Wagen vom Helweg kommend nach rechts in die Straße St. Sebastian abgebogen. Dabei geriet das Auto in den Gegenverkehr und prallte gegen den Wagen einer 26-jährigen Borkenerin. Danach fuhr der Mann weiter.

Polizeibeamte fanden das betreffende Fahrzeug etwas später dank der Hinweise von Zeugen im Raesfelder Ortsgebiet. Es stand auf einer Einfahrt. Hinter dem Steuer saß ein 33-Jähriger, der offensichtlich erheblich unter Alkoholeinfluss stand.

Der Borkener bestritt, gefahren zu sein und verweigerte einen Alkoholtest. Die Beamten brachten ihn daraufhin zur Wache nach Borken, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm, um den Grad der Alkoholisierung festzustellen.

Darüber hinaus stellten die Polizisten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt.
Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

Vorheriger ArtikelImpfzentrum Kreis Borken nimmt Zweischichtbetrieb auf
Nächster ArtikelWolf: Erneut Schaf gerissen – Und Gloria springt doch
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here