Mit dem Trick des Gewinnversprechens wollte ein Betrüger letzte Woche bei einem Raesfelder zum Zuge kommen.

Ein bisher unbekannter Trickbetrüger rief am vergangenen Mittwoch einen Raesfelder an.

Der Unbekannte gab sich als Mitarbeiter einer Lotterie aus. Er teilte dem Angerufenen die scheinbar freudige Nachricht mit, dass dieser gewonnen habe und ein Notar mit einem Geldtransporter bereits auf dem Wege sei.

Der Raesfelder erkannte den Betrugsversuch, beendete das Gespräch und informierte die Polizei.

Laut Polizei Borken sei leider damit zu rechnen, dass die Betrüger auch weiterhin ihr Unwesen treiben werden. Im Fokus dieser Anrufe sei unter anderem mit die Masche des Gewinnverversprechens.

Den Gewinn gebe es natürlich nicht, warnt die Polizei. Stattdessen verlangen die Täter, sollte man ihnen auf dem Leim gehen, Zahlungen in Form von Gutscheinen oder Überweisungen für angebliche erbrachte Vorleistungen.

Vorheriger ArtikelMusikalischer Start ins Wochenende
Nächster ArtikelLandrat veranlasst große Testaktion nach Corona-Infektion
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here