web
analytics
24.4 C
Raesfeld
Mittwoch, Mai 18, 2022
spot_img
StartRaesfeldErleTretminenfreie Ortsmitten in Raesfeld und Erle

Tretminenfreie Ortsmitten in Raesfeld und Erle

 

Nun ist es amtlich. In Raesfeld und Erle werden demnächst Hundestationen aufgestellt. Über Hundekot auf Raesfelder und Erler Straßen berichtete der Heimatreport ausführlich nach den Sommerferien (siehe  http://www.heimatreport.de/hundekot-entsorgunstute-in-der-hosentasche-sinnvoll-auch-in-erle/).

Von den Einen belächelt, von den Anderen als großes Problem angesehen, hat sich die Gemeinde Raesfeld wohl auch mit diesem delikaten Thema befasst und hat nun den Tretminen den Kampf angesagt.
Wie mir heute Morgen Theo Passier, Leiter des Bauamtes, telefonisch mitteilte, ist in Raesfeld hinter dem Rathaus, und in der Einmündung in die Straße „am Ahornpfad“ im Bereich des Spielplatzes eine Hundestation geplant. In Erle werden Hundestationen auf der Silvesterstraße, im Bereich vor dem Jugendhaus und der Feuerwehr aufgestellt. Auch im Bereich des Friedhofes, am Holten können Hundebesitzer demnächst die Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners gleich eintüten und dort auch entsorgen. Die Kosten pro Hundestation belaufen sich auf 500 Euro. Enthalten sind anfangs 1000 blickdichte Tüten.
Meine Anregung für eine weitere Station im Bereich St. Silvesterkindergarten, Richtung Femeiche, sah Theo Passier als sinnvoll an. Die Stationen sind bestellt und können in zirka vier Wochen installiert werden. Die Gemeinde hat sich für ein System entschieden, wo oben eine Box mit Bügel für die Tüten ist. Ein geschlossener Behälter mit Deckel für die Entsorgung befindet sich darunter. Angedacht ist auch, so Theo Passier, dass neben den Hundestationen einzelne Tüten neben den Müllbeuteln in der Gemeinde, im Landhandel neben dem Hundefutter, kostenfrei zum mitnehmen ausgelegt werden sollen.

Wie die Testphase der Hundestation anläuft, liegt natürlich im wahrsten Sinne des Wortes in „der Hand“ des Hundehalters. Wenn die Abfallbehälter nicht nur für den allgemeinen Müll benutzt werden, dann wird die Gemeinde über das Aufstellen weiterer Stationen nachdenken.

celawie
celawie
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Brand in Lagerhalle in Erle – Kripo ermittelt

In der Nacht zum Dienstag wurden die Raesfelder Feuerwehr und die Polizei gegen 01.40...

Kinder aus Lembeck erleben Schreinerei in Erle hautnah

Am Samstagvormittag tummelten sich 43 Mädchen und Jungen mit ihren Eltern der KiTa Don-Bosco...