61-jährige Frau aus Ahaus und 64-jähriger Lebensgefährte tot in Wohnung gefunden

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Borken und der Polizei Münster

Rettungskräfte fanden am Sonntagmorgen (18.8., 10:47 Uhr) nach einem Hinweis zwei Leichname in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Ahaus.

Sofort eingeleitete Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es sich hierbei um eine 61-jährige Frau und ihren 64-jährigen Lebensgefährten handelt, die gemeinsam in der Wohnung lebten. „Nach ersten Erkenntnissen hat der 64-jährige Mann zunächst seine Lebensgefährtin mit Messerstichen getötet und sich im Anschluss selbst das Leben genommen“, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

„Wir gehen zum jetzigen Zeitpunkt von einem tragischen Familiendrama aus.“ Auf Antrag der Staatsanwaltschaft werden die Leichname heute (19.8.) im Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums obduziert.

Vorheriger ArtikelVier Verletzte bei Verkehrsunfall in Erle
Nächster ArtikelFahrradtour mit der Kolpingfamilie Erle
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here