Impfzentrum Kreis Borken“ informiert: Termine über die Telefon Nr. 116117 ausschließlich für über 80-Jährige

In anderen Fällen restriktives Vorgehen / Verfahren für weitere Gruppen aus der Priorisierungsstufe 2 (u.a. Kontaktpersonen von Schwangeren oder Pflegebedürftigen) noch offen

Kreis Borken. Aus gegebenem Anlass informiert das „Impfzentrum Kreis Borken“: Die Termine, die über die Kassenärztliche Vereiningung Westfalen-Lippe (KVWL) für das Impfzentrum vergeben werden, sind derzeit ausschließlich für den Personenkreis der über 80-Jährigen.

Mit anderen Menschen, die über die Telefonnummer 0800/11611702 oder im Internet unter www.116117.de einen Termin für sich vereinbart haben, muss am Impfzentrum leider restriktiv umgegangen werden. Das heißt, Menschen unter 80 Jahren sowie weitere Personengruppen wie Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen oder Schwangeren, die über die 116117 einen Termin gebucht haben, können nicht geimpft werden.

Verfahren für pflegende Angehörige

Personen, die fälschlicherweise einen Termin bei der KVWL vereinbart haben, werden gebeten, diesen abzusagen, damit die Termine von den über 80-Jährigen genutzt werden können.
Wie das Verfahren für pflegende Angehörige sowie weitere Berufs- und Personengruppen aussieht, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt.

Das Landesgesundheitsministerium (MAGS) hat bereits kommunziert, dass die Kontaktpersonen von Schwangeren über die Frauenärzte geimpft werden sollen.
Für die Berufsgruppen, die laut der Impfverordnung auch priorisiert zu impfen sind, gibt es die Möglichkeit, sich über die Internetseite des Kreises Borken unter https://kreis-borken.de/impfanmeldung-berufsgruppen über ein Formular für einen Impftermin zu melden.

Die berechtigten Personen (u.a. Ärzt/e/innen, Beschäftigte in Tagespflegen oder Hospizen…) erhalten dann vom Kreis Borken einen QR-Code, über den sie einen Impftermin vereinbaren können. Das ist bereits in vielen Fällen erfolgt.

Falls sich Apotheken als Schnellteststelle gemeldet haben, deren Personal aber derzeit noch nicht geimpft wurde, wird vom Kreis Borken automatisch ein Impfangebot gemacht.
Sobald es Informationen zum weiteren Vorgehen bei den Impfungen gibt, wird darüber informiert werden. Aktuelle Informationen rund um das Impfzentrum gibt es immer unter www.kreis-borken.de/impfzentrum.

Vorheriger ArtikelGroße Impfbereitschaft – Impfquote im Kreis Borken bei über 90 Prozent
Nächster ArtikelEindringliche Warnung der Polizei vor falsche Polizeibeamte in Marbeck
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here