Erle. Sachschaden von mehreren Hundert Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstag in Raesfeld entstanden.

Eine 37-Jährige war gegen 13.40 Uhr auf der Bundesstraße 224 zwischen der Bundesstraße 70 und der Rhader-/Schermbecker Straße unterwegs, als ihr Fahrzeug beschädigt wurde. Die Frau aus Wildeshausen (Niedersachsen) war hinter einem grauen Tankfahrzeug mit mutmaßlich blauer Aufschrift hergefahren und hatte zu spät bemerkt, dass von dem vor ihr fahrenden Lkw ein Kabel herunterhing und in Schlangenlinien über die Straße gezogen wurde.

Das „schlenkernde“ Kabel schlug gegen das Auto der Geschädigten. Das Verkehrskommissariat Borken bittet den Fahrer des Tankfahrzeugs sowie weitere mögliche Zeugen um Kontaktaufnahme mit dem
Verkehrskommissariat in Borken unter Tel. (02861) 9000.

Vorheriger ArtikelZu lautes Motorrad kostet 120 Euro und ein Punkt in Flensburg
Nächster ArtikelRaesfeld – Unbekannte brechen mehrfach ein
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here