Auf dem Friedhof Raesfeld möchte die Pfarrgemeinde St. Martin ein „Sternengrabfeld“ errichten.

Der Begriff Sternenkinder ist eine liebevolle Bezeichnung für Kinder, die während der Geburt sterben oder viel zu früh, mit einem Gewicht von unter 500 Gramm, auf die Welt kommen und nicht lebensfähig sind. Auf dem „Sternengrabfeld“ sollen diese Kinder, für die das Gesetz keine Bestattung vorsieht, ihre letzte Ruhe finden.

Das neue Sternengrabfeld soll eine liebevolle und schöne Gestaltung bekommen. Dafür sucht die Pfarrgemeinde Personen, denen eine würdige ansprechende Gestaltung dieses Sternengrabfeldes am Herzen liegt und die bereit sind, finanziell – also als Sponsoren sozusagen – zu helfen.
Kontakt über das Pfarrbüro: Tel. 02865/609890.

Vorheriger ArtikelWichtige Information insbesondere für Grenzpendler
Nächster ArtikelÜber 100.000 Erst- und Zweitimpfungen im Kreisgebiet
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here