Kostenloses Online-Seminar am Dienstag, 13. Juli 2021 – Angebot des Kreises Borken, der Stadt Ahaus, der Verbraucherzentrale und der EnergieAgentur.NRW

Kreis Borken (pd). Mit Sonnenenergie können Verbraucherinnen und Verbraucher im Kreis Borken ganz einfach Strom selbst erzeugen – aber lohnt sich das überhaupt?

Der kostenlose Online-Informationsabend der Stadt Ahaus und des Kreises Borken in Kooperation mit der Verbraucherzentrale in Gronau sowie der EnergieAgentur.NRW klärt dazu auf – insbesondere zu kleinen sogenannten „Balkon-Anlagen“.

Solaranlagen-auf-dem-eigenen-Balkon
Mit Stecker-Solargeräten, sogenannten „Balkon-Anlagen“, können auch Mieterinnen und Mieter sowie Wohnungseigentümerinnen und –eigentümer eigenen Sonnenstrom erzeugen. Foto: Laudeley

Zu der digitalen Veranstaltung unter dem Titel „Steck die Sonne ein – einfach selbst Strom erzeugen“ am Dienstag, 13. Juli 2021, von 18 bis 20 Uhr, sind alle Interessierten eingeladen.
Wer gerne seinen eigenen Solarstrom erzeugen möchte, muss sich dafür nicht unbedingt eine große Photovoltaikanlage aufs Dach bauen.

Mit Stecker-Solargeräten können auch Mieterinnen und Mieter sowie Wohnungseigentümerinnen und –eigentümer eigenen Sonnenstrom erzeugen. Die Module lassen sich unkompliziert am Balkongeländer, auf der Terrasse oder an der Hauswand anbringen. Aber dabei gibt es einiges zu beachten. Wer mehr dazu erfahren möchte, kann dies in dem Informationsabend, an dem interessierte Ratsuchende bequem von zu Hause aus teilnehmen können. Anhand verschiedener Beispiele aus der Praxis erklärt Martin Halbrügge, Energieberater der Verbraucherzentrale in Gronau, wie eine „Balkon-Anlage“ funktioniert und was bei der Anschaffung und Installation beachtet werden soll.

Ergänzend informiert Julia Althaus, Klimaschutzmanagerin der Stadt Ahaus, über das kommunale Förderprogramm für die Investition in eine „Balkon-Photovoltaik-Anlage“.

Interessierte können sich im Vorfeld bis zum 13. Juli 2021 unter https://www.energieagentur.nrw/solarenergie/klimanetzwerker/steck_die_sonne_ein anmelden. Rechtzeitig vor dem Seminar erhalten sie dann die Zugangsdaten per Mail.

Vorheriger ArtikelEinbruch in Wohnhaus in Erle
Nächster ArtikelKeine Corona-Infektionen mehr in Alten- und Pflegeheime
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here