Auf Grund der steigenden Infektionszahlen im Kreis
Borken und besonders auch in Raesfeld verschärft die Pfarrgemeinde St. Martin die Regelungen bei den Gottesiensten an Heilig Abend und den Weihnachtsfeiertagen.

Damit will die Gemeinde auf die steigenden Infektionszahlen reagieren und der Krisenstab der Pfarrgemeinde schon jetzt die Maßnahmen ergreifen, die bei einer 7-TagesInszidens von über 200 vom Land NRW
und vom Bistum Münster für solch einen Fall vorgesehen sind.

Weihnachtskrippe in der Raesfelder Kirche[1]

Das bedeutet im einzelen:

  • Jeder Gottesdienst dauert höchstens 45 Minuten, egal ob Innen- oder Außenbereich.
  • Die Platzzahl wird – ausgehend von der ohnehin schon reduzierten Platzzahl – noch einmal um 30% reduziert.
  • Im Außenbereich dürfen höchstens 250
  • Personen die Gottesdienste mitfeiern.

Die zwei Gottesdienst am 2. Weihnachtstag um 10.30 Uhr und 16.30 Uhr seien nach diesen neuen Regeln leider bereits „überbucht“.

Die hierfür angemeldeten Personen seien bereits vom Sekretariat angeschrieben worden und werden gebeten, sich zum Teil für einen anderen Gottesdienst zu entscheiden.
In allen anderen Gottesdiensten sei noch Platz.

Anmeldungen dazu nimmt das Pfarrbüro bis Mittwoch Mittag entgegen. Auch Abmeldungen, falls sich jemand auf Grund der hohen
Infektionszahlen entscheiden sollte, zuhause zu bleiben.

Die Pfarrbüro bietet um zeitnahme Infos per Email oder Telefon für weitere Planungen.

Auch in diesem Jahr werden am Heiligen Abend, 24.12., in den Gottesdiensten von 14 bis 18.30 Uhr, die Jesus-Krippenfiguren aus den häuslichen Krippen gesegnet. Dazu sei jeder herzlich eingeladen „Sein“
Christkind von zuhause mitzubringen.

Pfarrbüro Raesfeld
Kolpingstr. 20
02865-7276 oder -609890
[email protected]
Öffnungszeiten:
Mo- Fr. von 8.00 – 12.00 Uhr und Di. von 14.00 – 19.00 Uhr
(auch für Friedhofsangelegenheiten)
Büro Erle
Schermbecker Str. 18
Öffnungszeiten: Tel.: 7084 Mo. 15.00 – 17.00 Uhr, Fr. 9.00 – 12.00 Uhr


Vorheriger ArtikelWolf überspringt Zaun von 1,90 Meter
Nächster ArtikelCorona: Impfzentrum im Kreis Borken ist eröffnet
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here