Coronakrise – Lebensmittelspenden für Bedürftige in Raesfeld gesucht

Da die Tafeln geschlossen haben, können Personen und Familien aus aus der Gemeinde sich dort nicht mehr mit den notwendigen Lebensmitteln versorgen.

Menschen, die durch die Coronakrise in finanzielle Nöte geraten, dürfen sich gern an das Pfarrbüro St. Martin, Tel. 7276 wenden. Die katholische Pfarrgemeinde werde versuchen, anonym und unbürokratisch zu helfen.

In einer Garage in der Nähe des Pfarrhauses, Franz-Hitze-Str. 2, werden daher haltbare verpackte Lebensmittel gesammelt und bei Bedarf mithilfe eines Helferkreises gezielt zu Bedürftigen gebracht.

Bitte helfen Sie mit, indem Sie haltbare verpackte Lebensmittel (z.B. Nudeln, Reis, Konserven etc.) in Umverpackungen wie Kartons vor die Garage, Franz-Hitze-Str. 2, in Raesfeld stellen. Schon jetzt ein herzliches Dankeschön!

Vorheriger ArtikelCorona – Vierter Todesfall im Kreis Borken
Nächster ArtikelMotorradfahrer schwer verletzt
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here