Gottesdienst finden wieder ab Sonntag, 2. Januar statt

Angesichts der sinkenden Infektionszahlen im Kreis Borken und des Rückgangs der besonders hohen Zahlen in Raesfeld, ist der Krisenstab der Pfarrgemeinde St. Martin in einer Videokonferenz zu dem Ergebnis gekommen, Präsenzgottesdienste nicht erst -wie angekündigt- ab dem 11. Januar zu feiern.

Die Gottesdienste beginnen wieder mit den Vorabendmesse zum 2. Sonntag nach Weihnachten am 2. Januar.

In diesem Zusammenhang weist die Kirchengemeinde nochmals besonders auf die aktuellen Corona-Einschränkungen hin:

  • kein Gemeindegesang,
  • Maskenpflicht auch am Platz,
  • Wahrung der Mindestabstände am Platz und beim Kommuniongang,
  • desinfizieren der Hände am Eingang
  • Datenerfassung zur Rückverfolgung

Anmeldungen zu den Gottesdiensten sind nicht erforderlich.

Vorheriger ArtikelJahresrückblick 2020 Teil 4 – Das bewegte Raesfeld
Nächster ArtikelPodcast zum Jahresrückblick 2020
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here