Großes Jubiläumsfest mit Feuerwerk des Fanfarencorps Raesfeld am 20. Juni.

RAESFELD. Einen Scheck in Höhe von 2500 Euro überreichte am Donnerstag der Filialdirektor der Sparkasse Westmünsterland Philipp Holtschlag, dem Vorstand des Fanfarencorps Raesfeld.

Am 22. Juni feiert der Fanfarencorps seinen 60. Geburtstag. Das Jubiläum wird, so Vorsitzender Christian Willing, mit einem großen musikalischem Fest im Raesfelder Schlossinnenhof ab 18 Uhr gefeiert. Auf dem Programmplan steht ein großes Konzert sowie ein Feuerwerk.

Spende für die Fanfaren Raesfeld für Jubiläumsfest im Juni
Der Vorstand des Fanfarencorps Raesfeld freut sich über die Spende für das bevorstehende Jubiläumsfest: Christian Willing (1. Vors.), Filialdirektor Phillip Holtschlag, Christian Stolbrink (2.Vors.) und Christa Beyer (Schriftführerin).

Eingeladen zu dem musikalischen Event ist der Musikzug Darfeld, der Fanfarenzug Buldern sowie der Fanfarenzug Holsterhausen. Gemeinsam mit dem Fanfarencorps Raesfeld werden über 200 Musiker mit ihren Blasinstrumenten für einen musikalischen und unterhaltsamen Abend sorgen.

Ehrenamt ist eine wichtige Sache

„Ich finde, dass besonders die Raesfelder Vereine, in diesem Fall die Fanfaren, unterstützt werden müssen. Ehrenamt ist eine wichtige Sache für den Ort und für die Gemeinde in der wir leben. Dafür spendet die Sparkasse Westmünsterland gerne 2500 Euro für eine zweckfreie Verwendung“, so Holtschlag.

Gestartet wird das Jubiläumsfest mit dem gemeinsamen Aufmarsch der vier Musikgruppen in Begleitung von Raesfelder Vereine. Um das Bild abzurunden werden einige Vereine ihre bunten Fahnen mitführen. „Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt“, so Willing.

Der Eintritt ist für alle frei. Ein Feuerwerk wird das Fest abrunden. Die Organisatoren hoffen auf rege Teilnahme und freuen sich auf eine schöne Feier.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelTreffpunkt Mode, Cocktails & Co. bei Klaudia
Nächster ArtikelPiepmatz gefunden – Was tun?
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here