Der Kreis Borken sieht gelb – Landwirte öffnen Sonnenblumenfelder für guten Zweck

Kreis Borken (pd). Landwirte öffnen ihre Sonnenblumenfelder für die Allgemeinheit und laden im Gegenzug zu einer freiwilligen Spende zugunsten der Aktion Lichtblicke ein.

Der Kreis Borken sieht gelb. Der Spruch, der in gut zwei Wochen wieder die traditionelle Verkehrssicherheitskampagne zum Schulstart begleiten wird, passt derzeit noch gut zur Sonnenblume.

Sonnenblumen-Vreden-Temminghoff
Fotos: Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband e.V. Kreisverband Borken

Überall in den Gärten aber auch auf den Feldern der Bauern läuft diese nämlich derzeit zur Höchstform auf. So auch auf dem Acker vor dem Hof der Hueskes in Südlohn. Die Familie nimmt 2019 zum zweiten Mal an der Sonnenblumenaktion des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes teil.

Spendenbox in bereitgestellte Milchkanne

„Sonnenblumen sind sympathische Pflanzen, die selber auch Lichtblicke sind“, erzählt Bettina Hueske über ihre Motivation, mit Sonnenblumen Geld für den guten Zweck zu sammeln. Immer wieder machen Leute am Feldrand Halt, schneiden sich ein paar Sonnenblumen ab und stecken im Gegenzug einen kleinen Betrag in die als Spendenbox bereitgestellte Milchkanne.

Sonnenblumen-Hueske
Sonnenblumen von Bettina Hueske

Hier wie aktuell noch an mindestens zehn weiteren Stellen im Kreis (siehe Liste) bitten Landwirte so für die Aktion Lichtblicke um Spenden. Seit 2009 sind auf diese Weise 34.900 Euro für Familien in Not zusammengekommen.

Hueske ist auch Vorsitzende im Öffentlichkeitsausschuss des Kreisverbandes und hat sich mit ihren ehrenamtlichen Kollegen zusammen etwas Besonderes überlegt: „Im Rahmen der Kreis-Borken-sieht-gelb-Kampagne arbeiten einige Schulen auch mit gelben Denk- und Dankzetteln, mit denen sie Autofahrer zu vorsichtigem Fahren ermahnen, beziehungsweise sich umgekehrt auch dafür bedanken. Wir laden alle teilnehmenden Schulen ein, vorbildlichen Autofahrern zusätzlich zum Dankzettel auch eine Sonnenblume von unseren Aktionsfeldern zu überreichen.“

Zum Thema: Lichtblicke-Sonnenblumenfelder

  1. Ahaus-Graes: Parkplatz Bauerncafé Lanskemann
  2. Borken-Marbeck: Beckenstrang
  3. Borken-Marbeck: Seelhaus
  4. Gescher: Estern 23 (am Hof Beeke)
  5. Legden: Asbecker Straße (Höhe Neubaugebiet)
  6. Reken: am Friedhof Klein-Reken
  7. Südlohn: Eschlohn 32 (am Hof Hueske)
  8. Südlohn: Venn 11 (am Hof Picker)
  9. Stadtlohn: Hölderlinstraße 86 (am Hof Busert)
  10. Stadtlohn: Am Esch 4/ Fahrradweg am Westfalenring
  11. Vreden: K63, Reithalle Dömern

Ab September/ Oktober blühen noch weitere, später eingesäte Felder in Borken-Gemen (Neumühlenallee Höhe Judocus-Nünning-Gesamtschule) und Rhede (Vardingholter Venn am Hof Spandern).

Vorheriger ArtikelLaute Motorradfahrer nerven Erler Bürger
Nächster ArtikelViel zu früh – Ernst-Christoph Grüter ist verstorben
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here