Sebastianschule trifft auf Alexanderschule – Schach Derby Turnier

Am gestrigen Donnerstag trafen in der Alexanderschule Raesfeld die beiden Schachmannschaften der Sebastianschule und der Alexanderschule aufeinander. Schachturnier in Raesfeld-Schulen (1)

Eingeladen hatte die Alexanderschule zu dem inzwischen traditionellen Derby-Turnier, bei dem es in diesem Jahr zu einem für beide Seiten zufriedenstellenden Remis kam. In vier Runden traten jeweils 15 Schachsportler_innen beider Schulen gegeneinander an. Die ersten beiden Sätze konnte die Alexanderschule für sich entscheiden, die beide Sätze nach dem Mittagessen gewann die Sebastianschule.

Schachturnier in Raesfeld-Schulen (2)Für alle Schachspieler und Schachspielerinnen gab es während des Turniers eine ordentliche Portion Currywurst mit Pommes frites. Sogar Schuldirektor Matthias Stroetmann versuchte sich am Schachbrett gegen einen meisterlich spielenden Grundschüler – Justus Meyer – konnte ihm aber ebenfalls nur ein Remis abringen. Das Derby wird im kommenden Jahr sicher wieder spannend. Fotos: privat

Schachturnier in Raesfeld-Schulen (3)

Vorheriger ArtikelNikolaus Stiefel-Aktion 2015
Nächster Artikel„Traut euch! Bewerbt euch!“ Berufsorientierung für Schüler der Alexanderschule
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein