Raesfeld. „Edle Igraine, ein furchtloses Herz ehrt euch“ Ritterehre und viel Zauberei brachte die Theater-AG der Sebastian-Grundschule Raesfeld vergangenen Samstag in ihrer Erstaufführung auf die Bühne.

„Igraine Ohnefurcht“ der Dorstenerin Cornelia Funke war das auserwählte Stück. In einer 60 Minütigen Aufführung spielten die jungen Darsteller mutige Ritter mit Schwertern und Kämpfen, versehentlich verzauberten Eltern, Riesen und sprechenden Büchern, Zauberpulver und Drachenhaut. Sie sprachen ihre Texte kopmplett auswendig, spielten nicht nur auf der Bühne, sondern nutzten die Gänge zwischen den Zuschauern für eine lebhafte Darstellung ihrer Geschichte. Tolle Kostüme und Bühnenbilder vervollständigten die Aufführung.

In der Pause verwöhnte der Förderverein der Sebastianschule die Gäste mit Fruchtsaftcocktails, „Rittergesöff“ und „Zauberblut“ erfrischten Schauspieler und Zuschauer.

Mit Halbjahresbeginn begannen auch die Treffen der diesjährigen Theater-AG, die immer aus 15 Kindern der vierten Klassen bestehen dürfen. Eine sechste Stunde und eine Doppelstunde donnerstags nachmittags stand den Kindern mit Theaterpädagogin Henrike Vahldieck aus Bochum in Zusammenarbeit mit der Raesfelderin Jutta Bonhoff zur Verfügung. Kostüme und das Bühnenbild schufen Maria Hidding und Kerstin Stephan.

„Am Anfang steht immer ein „Mini-Casting“ mit Sprech- und Leseproben“ berichtet Jutta Bonhoff. Daraufhin werden die Rollen verteilt und die Kinder wachsen von Probe zu Probe immer mehr in Ihre Rolle hinein. Mutig und ausdrucksstark haben sie auf der Bühne agiert. „Und so selbstsicher sind sie geworden“ bedankt sich eine Mutter für die persönlichkeitsfördernde Arbeit in der Theater-AG. Henrike Vahldieck hat wieder mal viel Fingerspietzengefühl in der Ausbildung ihrer jungen Darsteller bewiesen.

Montag durften alle Schüler der Sebastianschule die zweite Aufführung der Theater-AG sehen.

Mehr dazu auf >>>klick hier>>>Borio.TV

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here