Seit Sonntag (27.06.2021) gelten die Niederlande nicht mehr als Corona-Risikogebiet / Achtsames Verhalten ist aber weiterhin geboten

Landrat Dr. Kai Zwicker und die Bürgermeister Joris Bengevoord (Winterswijk) und Onno van Veldhuizen (Enschede): „Enge Kooperation der kommunalen Familie über die Grenze hinweg hat sich sehr bewährt“

Kreis Borken (pd). Nach Mitteilung des Robert-Koch-Instituts gelten die Niederlande seit Sonntag (27.06.2021) nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Damit müssen von dort nach Deutschland Einreisende keinen negativen Coronatest mehr vorlegen.

In den Niederlanden selbst sind inzwischen nahezu alle im Zuge der Pandemiebekämpfung eingeführten Schutzmaßnahmen wieder aufgehoben worden. Landrat Dr. Kai Zwicker und die Bürgermeister Joris Bengevoord (Winterswijk) und Onno van Veldhuizen (Enschede) zeigen sich froh, dass damit wieder ein Stück Normalität eingetreten ist.

Zudem konstatieren sie, dass in den vergangenen schweren Monaten die vertrauensvolle Kooperation der kommunalen Familie über die deutsch-niederländische Grenze hinweg außerordentlich gut funktioniert habe. Ständig hätten beide Seiten in engem Austausch gestanden und ihr Vorgehen abgestimmt. Erfreulich sei auch, dass die Krankenhäuser in der Grenzregion in bewährter Weise für Notfallpatienten aus dem jeweiligen Nachbarland offen gestanden hätten.

Trotz der derzeit günstigen Entwicklung der Inzidenzzahlen in Deutschland wie in den Niederlanden mahnen Dr. Kai Zwicker sowie Joris Bengevoord und Onno van Veldhuizen weiterhin zur Vorsicht, zumal sich die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus schnell verbreite. Achtsames Verhalten sei daher weiterhin geboten, betonen sie in einer gemeinsamen Erklärung mit Nachdruck.

Vorheriger ArtikelSchulsekretärin Annette Heselhaus feiert 40-jähriges Jubiläum
Nächster ArtikelErlerin Enya Christ erhält Kilian-Preis 2021
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here