Gutes tun im Advent! Weihnachtswerkstatt der Gesamtschule Borken-Raesfeld

 Noch hat die Adventszeit gar nicht begonnen, aber in der Weihnachtswerkstatt der Klasse 7.5 der Gesamtschule Borken-Raesfeld wird schon tüchtig gearbeitet.

(pd). Das Gemeinschaftsprojekt, initiiert von den Klassenlehrern Heiko Langer und Birthe Hiltenkamp sowie vielen fleißigen Eltern wie z.B. Sandra Frerick, sollte anfangs dazu dienen, die Klassengemeinschaft zu stärken.

Weihnachtswerkstatt Gesamtschule Borken Raesfeld
Foto: pd

Das hat es auch getan, doch inzwischen ist ein wahres Großprojekt daraus entstanden, denn die Schülerinnen und Schüler möchten gerne so viele selbstgewerkte und selbstgebastelte Adventsdekorationen wie möglich unter die Leute bringen.

Verkauft wird auf dem Weihnachtsmarkt auf Preen`s Hoff. Dort wird den Kindern ein Stand zur Verfügung gestellt, wo die Wichtel aus Holz, die Baumstammkerzen, die Holztannenbäume, schön Verpacktes … zu erwerben sind. Das Geld wollen die Schülerinnen und Schüler nicht selbst behalten.

Spenden wollen sie es, damit Kindern, denen es nicht so gut geht, geholfen wird. „Damit können wir ihnen das Weihnachtsfest ein wenig versüßen“, stellt ein Schüler fest, als beschlossen wird, dass der Großteil der Einnahmen an die Kinderkrebshilfe Weseke und die Sternwerkstatt Südlohn gehen sollen.

Plätzchenbäckerei

Raesfelds Bürgermeister Andreas Grotendorst hat der Weihnachtswerkstatt auch schon einen Besuch abgestattet und sich gefreut, wie begeistert die Kinder an die Arbeit gehen. Besonders die Plätzchenbäckerei hatte es ihm angetan.
Unterstützt wurden die Kinder von vielen Unternehmen aus der Umgebung, die Materialien oder Geld spendeten. Und auch die Eltern haben fleißig Bastelutensilien besorgt, damit die Klasse 7.5 zu tun hat.

Vorheriger ArtikelWasser als Wodka verkauft
Nächster ArtikelRat beschließt erweitertes Vorkaufsrecht von Grundstücken
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here