Zu einem Kinderflohmarkt am Samstagvormittag lud der Förderverein der St. Sebastian-Schule ein, der gemeinsam mit dem Ortsmarketing den Markt für die kleinen Händler organisierte.

Kinderflohmarkt Raesfeld

Rund 30 kleine Kinder boten ihre Spielsachen auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus an. Es wurde gefeilscht und gehandelt. Wie die kleine Nele Nienhaus.

Kinderflohmarkt Raesfeld

Sie spart für eine Pool-Party im Sommer. „Deshalb habe ich mein Kinderzimmer kräftig aufgeräumt und möchte heute viel verkaufen“, verriet Nele.

Kinderflohmarkt Raesfeld 2019
Und auch die Väter hatten Spaß. Lesestoff für Kinder kam auch bei den Erwachsen an. In diesem Fall allerdings nur zur Repräsentation für das Foto.

Der Förderverein behält, so Stephanie Meyer, Vorsitzende Förderverein, die Standgebühr von 1 Euro ein, um die Selbstkosten abzudecken. Das Geschäft an diesem sonnigen Tag lief gut, sodass bereits die besten Schnäppchen kurzer Zeit den Besitzer wechselten.

Kinderflohmarkt Raesfeld 2019

Ein Auge über die „Geschäfte“ hatten viele Eltern, die beratend bei der Preisgestaltung ihrem Nachwuchs Hilfestellung gaben und beratend zur Seite standen.

Kinderflohmarkt Raesfeld 2019
Vorheriger ArtikelElke Rybarczyk SPD nimmt Stellung zur Europawahl
Nächster Artikel5. Ehrenamtspreis im Handwerk NRW verliehen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here