Täter konnte entkommen. PKW war entstempelt

Während es am Himmel eher ruhig über Erle blieb, so gab es in der Silversternacht einen heftigen Streit auf der Ginsterstraße in Erle, die einen Einsatz der Polizei erforderlich machte.

In der Wohnsiedling hat ein 34-jähriger Mann aus Wesel einen 20-jährigen Dortmunder mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Zuvor sei es laut Mitteilung der Polizei Borken hier gegen 00.25 Uhr in Raesfeld-Erle auf der Ginsterstraße zu einem Streit über die gefahrene Geschwindigkeit des Dortmunders gekommen.

Mit Baseballschläger auf das Auto geschlagen

Im Verlauf des Streites habe der Weseler einen Baseballschläger aus seinem Fahrzeug geholt und damit auf das Auto des 20-Jährigen geschlagen.

Die alarmierten Polizeibeamten konnten jedoch den Täter nicht antreffen. Bei der Überprüfung des unverschlossenen Fahrzeugs des Flüchtigen stellte sich heraus, dass der Wagen zur Entstempelung ausgeschrieben war. Im Fahrzeug befanden sich „Polenböller“, eine selbstgebastelte Böllerkonstruktion sowie ein Taser. Diese Gegenstände und der im Wagen liegende Fahrzeugschein sowie den Schlüssel stellten die Beamten sicher.

Vorheriger ArtikelStefan Bröker – Hobbyfotograf aus Leidenschaft
Nächster ArtikelDeutliche steuerliche Erleichterungen ab sofort
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here