Neubürgerin Sandra Wohlfahrt ist in Raesfeld angekommen und nimmt neue „Fahrt“ im Raesfelder Ortsmarkting auf.

Im März 2020 berichteten wir von der Neubürgerin Sandra Wohlfahrt, die sehr schnell in Raesfeld ihre neue Heimat gefunden hatte. Schon damals schwärmte sie von dem vielfältigen Veranstaltungs- und Kulturangebot, das Raesfeld bietet.

Sandra Wohlfahrt Raesfelder Neubürgerin
In Raesfeld angekommen. Foto: Archiv

Nach dem Motto „Ehrenamt ist Ehrensache“ schnupperte sie im Ortsmarketing rein. Im September beim Heimatshoppen half sie dann dem Ortsmarketing beim Glücksrad.

„Das hat sehr viel Spaß gemacht und es war dort auch eine durchweg positive Stimmung“. Und so nutzte sie die Gelegenheit bei der diesjährigen Mitgliederversammlung sich als Beisitzerin zu bewerben.

“ Hat prompt geklappt!“ freut sie sich! Auch wenn aktuell durch die Coronazeit viele Veranstaltungen noch im Ungewissen liegen oder bereits abgesagt wurden, blickt sie voller Zuversicht in die Zukunft.

„Bis wieder alles ’normal‘ sein wird, wird es spannend sein, Alternativen zu finden. Das ist auch gedanklich eine ganz neue Herausforderung, die ich gerne mitgestalte. Ich finde es wichtig sich in dem Ort, in dem man wohnt, auch zu engagieren. So kann ich meine Begeisterung für das Dorf auch weiterhin nach Aussen transportieren und Raesfeld für uns und Touristen attraktiv gestalten.“

Und so freuen wir uns alle über eine weiterhin gute Arbeit und kreative Ideen des Ortsmarketings mit der wiedergewählten Vorsitzenden Diana Brömmel und seinen Mitgliedern.

Vorheriger ArtikelCorona – Steigende Zahlen auch im Kreis Borken
Nächster ArtikelDiana Brömmel bleibt OMR-Chefin
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here