Rollender Spaß – Per Skateboard durch die Sommerferien

Zu einem zweitägigen Skateboard Workshop lud am Freitag das Jugendhaus Raesfeld gemeinsam mit Westenergie und mit Unterstützung der Gemeinde Jugendliche an der Skaterbahn am Pastors Busch ein.

Insgesamt 24 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 16 Jahre nutzten die Gelegenheit, um hier unter Anleitung von Profis unter anderem Skateboard-Pionier und skate-aid Gründer Titus Dittmann Tricks sowie technische Grundlagen wie Lenken, Beschleunigen und Bremsen zu lernen und auszuprobieren.

Skaten-Workshop-Raesfeld
©Petra Bosse

„Der Workshop findet zum vierten Mal in Raesfeld statt und es ist jedes Jahr klasse zu beobachten, wie schnell die Kids Fortschritte machen und mit welcher Leidenschaft sie dabei sind. Das Ferienprogramm in Raesfeld wird mit diesem Workshop von Westenergie prima ergänzt“, freut sich Hans-Dieter Strothmann.

Jugendhausleiter Philipp Hatkämper freute sich, dass nicht nur der Skateworkshop, sondern auch die Ferienangebote bis jetzt gut angenommen wurden. „Wir haben nach Corona für die Sommerferien ein besonders vielfältiges Angebot auf die Beine gestellt und bereits auch schon viele Aktionen hinter uns, die alle sehr gut besucht waren“, so Hatkämper. Nicht nur die Aktionen für Jugendliche, sondern auch die typischen Kinderaktionen wie Insektenhotel bauen oder Batiken werden durchweg gut angenommen. 

Skaten-Workshop Raesfeld

Weitere Aktion:

Am Dienstag 26.7. geht es mit den Jugendhäuser Raesfeld und Erle gemeinsam in der Zeit von 15-19 Uhr zu einem Skateausflug nach Dorsten zu der neuen Skateranlage. Teilnahme nur mit Helm ab 10 Jahre. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Graffiti-Workshop am 27.7. von 12 – 17 Uhr unter dem Motto: Die Wände vom Jugendhaus brauchen einen neuen Anstrich ab 12 Jahre. Kosten 10 Euro, Anmeldung erforderlich.

Vorheriger ArtikelWegwarte – Für viele Menschen nur ein (Un)kraut
Nächster ArtikelPolizisten in Reken angegriffen und beleidigt
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein