Innogy-Schulung zur Realschutzausbildung für die Feuerwehr Raesfeld

Feuerwehrkameraden(innen) trainieren auf der Training Base Weeze

(pd). 13 Angehörige der Feuerwehr Raesfeld nahmen am Samstag (27.10.18) an einer innogy-Schulung teil, die zur schnelleren Brandbekämpfung in elektrischen Anlagen beitragen soll.

Feuerwehr Raesfeld Schulung

Durch die Schulung bekamen die Einsatzkräfte die Möglichkeit, ihr Wissen über Löschtechniken an elektrischen Anlagen, sowie diversen Rettungsmöglichkeiten hervorragend zu erweitern.

Nach einer theoretischen Ausbildung wurden Praxissituationen, wie Personenrettung nach einem Stromunfall und die Brandbekämpfung an einer Trafostation, geübt. Die Schulung stieß bei den Kameraden(innen) auf große Begeisterung: „Der Weg nach Weeze zur Trainings Base hat sich voll und ganz gelohnt.“ Hier kann die Feuerwehr unter realen Bedingungen vielfältige Einsatz-Szenarien trainieren und von Fachleuten wertvolle Tipps erhalten.

Feuerwehr Schulung Raaesfeld

„Ich bedanke mich sehr bei den Ausbildern, die uns am vergangenen Samstag das tolle Seminar im Umgang mit elektrischen Gefahren an Einsatzstellen der Feuerwehr ermöglicht haben. Es war ein aufregender Tag, der allen Einsatzkräften viel Spaß bereitet hat und sehr zur Auffrischung, wie auch zur Vertiefung, der erlangten Kenntnisse im Bereich Gefahren der Einsatzstelle beigetragen hat.“, lobte André Szczesny, Leiter der Feuerwehr Raesfeld. Wir hoffen das wir das Übungsgelände auch im Jahr 2019 besuchen können, ergänzte er.

Feuerwehr Schulung Raaesfeld
Fotos: André Szczesny

Das ehemalige Kasernengelände am Flughafen Weeze dient hierbei als sehr gutes Übungsgelände, um das richtige Verhalten in praxisnahen Gefahrenszenarien zu üben. Durch den engagierten Einsatz der innogy werden hier auch in Zukunft einige solcher Schulungen durchgeführt werden, um im Ernstfall den größtmöglichen Schutz für die Bürger und Bürgerinnen bieten zu können.

 

(Foto`s Feuerwehr Raesfeld)

Bild 1+2 Wärme Gewöhnungs Container
Bild 3 löschen einer Trafostation

Vorheriger ArtikelKunstausstellung – Unterschiedliche Paare von Dasselbe anders
Nächster ArtikelErler Theatergruppe sorgte für reichlich Stimmung
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here