Raesfelderin fiel auf betrügerischer WhatsApp-Masche rein

Raesfeld – Betrüger war mit WhatsApp-Masche erfolgreich

Eine Raesfelderin ist einer perfiden Betrugsmasche zum Opfer gefallen. Überzeugend klang laut Mitteilung der Polizei für die Frau die Nachricht, die sie über der Messenger-Dienst WhatsApp erreichte: Die angebliche Tochter erweckte bei ihr erfolgreich den Eindruck, dass sie eine neue Handynummer habe. Die Empfängerin der Nachricht speicherte die Erreichbarkeit.

Wegen einer angeblich zu begleichenden Rechnung benötige sie angeblich Geld. Daraufhin überwies die Raesfelderin eine vierstellige Summe. Einige Tage später sprach die Geschädigte die richtige Tochter auf die Geldsumme an. Sie hatte sie zufällig getroffen. Diese wusste natürlich nichts von der Überweisung. Dabei stellte sich auch heraus, dass sie keine neue Telefonnummer hat.

Dieser aktuelle Fall stellt leider nicht den einzigen seiner Art dar. Die Masche – eine Variante des bekannten Enkeltricks – funktioniert so:

An die Opfer geht zunächst eine Nachricht, dass ein Angehöriger eine neue Handynummer habe.

Die nächste Botschaft von der neuen Nummer zielt auf eine Überweisung von Geld -angeblich, weil mit dem neuen Handy das Online-Banking noch nicht wieder möglich sei und der vermeintliche Angehörige das nicht selbst tun könne.

Die Polizei warnt davor, auf derartige Forderungen einzugehen.

Vorheriger ArtikelPutin und das Gas: Müssen wir bald frieren?
Nächster ArtikelTreffpunkt für ukrainische Kriegsflüchtlinge in Borken
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein