Raesfeld – Betrüger schicken Mail vom „Zollamt“

Raesfeld(ots). Betrüger und nicht das Zollamt hatten einer Raesfelderin eine gefälschte E-Mail geschickt.

Darin behaupteten die Unbekannten, dass der Zoll das Ebay-Konto der Frau beobachte und Unstimmigkeiten festgestellt habe.

Beamte wollten sie deshalb aufsuchen. Die 51-Jährige reagierte zu recht misstrauisch: Schnell stellte sich für sie durch Nachfragen beim Zoll und bei Ebay heraus, dass das gefälschte Mail nur ein Ziel verfolgte – Unbekannte wollten sie mit dieser Betrugsmasche um ihr Geld erleichtern. Sie verständigte die Polizei.

Abkassieren

Immer wieder geben sich Betrüger als Vertreter einer offiziellen Institution wie dem Zoll aus. Sie zielen darauf ab, ihre potenziellen Opfer zunächst zu verunsichern. So wollen die Täter den Boden dafür bereiten, im zweiten Schritt abzukassieren.

Mal sind es die falschen Polizisten, mal der nicht existierende Mitarbeiter von Microsoft oder der vermeintliche Vertreter eines Gewinnspiel-Anbieters – die Masche ist im Grunde immer die gleiche. Lassen Sie sich durch derartige Anrufe oder Mails nicht verunsichern! Wenden Sie sich im Zweifelsfall immer an die Polizei.

2 KOMMENTARE

  1. Der Polizist hat recht, Herr Tomalla. Einfach auflegen ist tatsächlich das Beste. Alles andere kostet nur Zeit und zwar Ihre. Es besteht zwar die Möglichkeit, sich bei der Bundesnetzagentur über diese Anrufe zu beschweren. Hab ich auch schon gemacht: Formlos, Fristlos – Nutzlos…
    Sie können sich natürlich auch den Spaß machen, eine Trillerpfeife zu benutzen, die Sie für solche Fälle neben dem Telephon bereithalten. Ein guter Bekannter von mir macht das so, und er berichtet mir gelegentlich immer mal wieder von den höchst amüsanten Reaktionen am anderen Ende der Leitung.

  2. Hatte selbst schon Anrufe von Betrügern in der Richtung gewinne und auch Lotterie.
    Als ich das bei der Polizei in Borken mal meldete bekam ich die Antwort des Beamten in der Zentrale: Und was soll ich jetzt tun ? Legen sie einfach aus -ist das beste.

    Ich bin da schon etwas verwundert, das man sich doch vertrauensvoll an die Polizei wenden soll,
    ich mach es in der Richtung jedenfalls nicht mehr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here