Raesfelder Schlosspark lädt zum Verweilen ein

Der neue Raesfelder Schlosspark erstrahlt in den Abendstunden und setzt die Schlossallee in ein schönes, dezentes Licht.

Die Neugestaltung des Karpfenteiches ist ein Teil des Maßnahmenpaketes im Rahmen des Dorfentwicklungskonzept.

Der Schlosspark Raesfeld ist fast fertiggestellt und lädt bereits jetzt schon zu einem Bummel a` la Boulevard Trab-Trab an der Schlossallee ein. Als Ersatz für die Kastanien, die nach einem Bakterienbefall gefällt werden mussten, hat die Gemeinde neue Rotbuchen gepflanzt.

Beleuchtung-Karpfenteich-Raesfeld
Die eingelegten Leuchtröhren zeigen in den Abendstunden den Spaziergängern den Verlauf des Weges an.

Der neu gestaltete Park rund um den Karpfenteich eignet sich perfekt zu einem kurzweiligen Spaziergang. Am Eingang der Allee an der Weseler Straße leuchten einladend zwei neue Stelen aus Stahl mit dem Schriftzug „Schlosspark Raesfeld“. Die Freizeitanlage soll zukünftig nicht nur die Raesfelder, sondern auch auswärtige Gäste erfreuen.

Dimmbare LED-Bodenlampen

Der Karpfenteich präsentiert sich seit einigen Tagen in einem völlig neuen Licht. Längs des Weges erleuchten eingelegte Leuchtstoffröhren den Verlauf des Weges. Neue LED-Bodenlampen, die mit Beginn der Dunkelheit automatisch angehen und zu später Stunde heruntergedimmt oder ganz ausgeschaltet werden können, strahlen vom Boden aus die neu gepflanzten zwölf Bäume an.

Raesfeld-Zusammen-Schlossallee

Die Umgestaltung des Geländes rund um den Karpfenteich an der Schlossfreiheit macht weiter Fortschritte. So ist das Holzpodest, welches aus eine Betonwand aufgesetzt wurde, weitgehend fertig. Die neuen Fußwege entlang des Karpfenteiches sind weitgehend neu angelegt und gepflastert. Komplett entfernt worden ist der ehemalige Fußweg auf der Seite des Südrings.

Raesfeld-Zusammen-Schlossallee

Neue Wassfontäne

Das Gelände an der Schlossfreiheit ist nur ein Baustein des Dorfentwicklungskonzepts und soll durch die neue Gestaltung aufgewertet werden. Dazu gehört die Sanierung der Kanäle am Südring, die Renaturierung des Plattengrabens, der geplante Bewegungspark am Freiter Pättken, der Bereich am Weinbergteich und die Schlossallee.

Raesfeld-Zusammen-Schlossallee
Rotbuchen zieren die Allee als Ersatz für die ehemaligen Kastanien, die wegen Befall von Bakterien gefällt werden mussten.

Eine weitere besondere Attraktivität soll zukünftig im südlichen Bereich eine Wasserfontäne, die auch gleichzeitig dem Sauerstoffmangel entgegenwirken soll, sein.

Diese kann, wie auch die Beleuchtungen in der Nacht ausgeschaltet werden. Blühwiesen, Hortensien und Rosen werden im Sommer die Anlage zieren. Verweilbänke mit Blick auf den Teich sind teilweise schon aufgestellt.

Weiter geplant sind Blühwiesen, bunte Hortensien, Rosen, Wasser-Fontäne und Bänke.

Vorheriger ArtikelMechtild Schulze Hessing ist neue Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft
Nächster ArtikelJodocus-Nünning-Schüler gewinnen „Stark ohne Gewalt“Preis
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein