Neu besetzte Arbeitsgemeinschaft der Bürgermeister und Beigeordnete im Kreis Borken

Christoph Holtwisch und Andreas Grotendorst wurden verabschiedet

Borken (pd). Für die Kommunalwahlperiode 2020 – 2025 wurde Mechtild Schulze Hessing (Bürgermeisterin der Stadt Borken) als Sprecherin gewählt. Ihr Stellvertreter ist Franz-Josef Franzbach (Bürgermeister der Gemeinde Schöppingen).

In der Sitzung wurden gleichzeitig der bisherige Sprecher Dr. Christoph Holtwisch (ehem. Bürgermeister von Vreden) und sein Stellvertreter Andreas Grotendorst (ehemaliger Bürgermeister von Raesfeld) verabschiedet.

Bürgermeister-Kreis-Borken-Andreas-Grotendorst
Neu besetzte Arbeitsgemeinschaft der Bürgermeister und Beigeordnete im Kreis Borken. Foto: Stadt Borken

In regelmäßigen Treffen der Arbeitsgemeinschaft (AG) der Bürgermeister/innen und Beigeordneten im Kreis Borken findet ein intensiver interkommunaler Austausch der Verwaltungsspitzen zu den fachlichen und politischen Themen statt, die alle Städte und Gemeinden im Kreis betreffen.

Die AG bündelt dabei die Interessen der 17 kreisangehörigen Kommunen und nimmt diese gegenüber dem Kreis Borken, dem Land NRW und dem Bund wahr, wobei dies gegenüber Land und Bund oft abgestimmt mit dem Kreis Borken geschieht.

Die Sprecher der AG werden aus der Runde der Bürgermeister und Beigeordneten jeweils nach den Kommunalwahlen für den Zeitraum der Kommunalwahlperiode gewählt.

Für die Kommunalwahlperiode 2020 – 2025 wurde in der letzten Woche Mechtild Schulze Hessing (Bürgermeisterin der Stadt Borken) als Sprecherin gewählt. Ihr Stellvertreter ist Franz-Josef Franzbach (Bürgermeister der Gemeinde Schöppingen). „Ich bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf die neue Tätigkeit im Sinne aller kreisangehörigen Kommunen“, so Borkens Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing.

Vorheriger ArtikelMehr Gottesdienste und Krippenausstellung in Raesfeld
Nächster ArtikelRaesfelder Schlosspark lädt zum Verweilen ein
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here