Gleich drei Vergehen kamen an diesem Tag zusammen

Borken(ots) Schneller als erlaubt unterwegs, ohne die erforderliche Fahrerlaubnis und mit einem nicht in Deutschland zugelassenen Fahrzeug: Es kam am Montag einiges zusammen für einen 31 Jahre alten Autofahrer aus Raesfeld.

Polizeibeamte waren ihm gegen 17.10 Uhr gefolgt, als er auf der Bundesstraße 67 von Borken in Richtung Bocholt unterwegs war. Sie stoppten den deutlich zu schnell fahrenden Wagen.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der ukrainische Führerschein des Mannes nicht mehr gültig ist. Zudem war das Auto des 37-Jährigen in Polen zugelassen, obwohl er seinen Wohnsitz seit mehreren Jahren in Deutschland hat.

Seine Autofahrt fand damit ein unfreiwilliges Ende; die Beamten fertigten eine Strafanzeige und stellten den Führerschein sicher, da dieser Fälschungsmerkmale aufwies.

Vorheriger ArtikelKameradschaft gehört dazu – Winterfest Löschzug Erle
Nächster ArtikelGewinner reagierten zum Glück misstrauisch
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here