Traditionell zogen am Heiligen Abend die Raesfelder Burgmusikanten durch die Gemeinde Raesfeld und erfreuten die Bewohner mit weihnachtlichen Liedern.

„Wenn das Wetter heute schon mehr österlich als winterlich ist, kann man sich mit der Musik auf Weihnachten besser einstimmen“, sagte die Vorsitzende des Ortsmarketingvereins Diana Brömmel, als am Montagmittag die ersten Klänge der Burgmusikanten vor dem Aelkeshof erklangen.

Weihnachtsständchen mit Raesfelder Burgmusikanten

Wie in den Vorjahren zogen die mehr als 60 Musiker durch Raesfeld und spielten Weihnachtslieder. „Es ist eine schöne Tradition, und ich bedauere es jedes Mal, wenn ich das höre, dass ich kein Instrument spielen kann“, sagte Bürgermeister Andreas Grotendorst.

Im Repertoire hatten die Musiker eine große Palette von Liedern, die teilweise von den Zuhörern mitgesungen wurden. Aufgeteilt in zwei Gruppen ging es nach dem gemeinsamen musikalischen Start an der St.-Martin-Kirche unter der Leitung von Thomas Stenert und Benedikt Knüsting weiter zu einer musikalischen Reise unter anderem zum Seniorenhaus St. Martin und in den Brink.

Weihnachtsständchen mit Raesfelder Burgmusikanten

An insgesamt 17 Stationen machten die Gruppen Halt Station und spielten Lieder wie „Stille Nacht…“ und „O du fröhliche, o du selige Gnaden bringende Weihnachtszeit“.

Nicht nur reichlich Applaus ernteten die Straßenmusiker für ihren Einsatz. Mit einigen Geldspenden dankte das Publikum den Burgmusikanten für ihren Einsatz am Heiligen Abend. Die Jugendkasse des Vereins soll davon profitieren.

Auf der Weseler Straße haben sich die beiden Gruppen wieder getroffen, um die Ständchen dort gemeinsam ausklingen zu lassen.

Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here