Raesfeld (ots) – (dm) Aufgelegt und damit alles richtig gemacht hatte am Dienstag ein 76-jähriger Mann aus Raesfeld: Ein fremder Mann hatte ihn gegen 12.15 Uhr angerufen und ihm mitgeteilt, dass er – also der Raesfelder – in der letzten Nacht bei einem Einbruch habe umgebracht werden sollen. Im nahen Umfeld seien Täter festgenommen worden.

Bevor der Mann seine Geschichte weiterspinnen konnte, legte der 76-Jähriger kurzerhand auf. Mit immer wieder neuen Geschichten versuchen Betrüger am Telefon Informationen über Wertgegenstände im Haushalt zu erlangen. Bleiben Sie Fremden gegenüber skeptisch, wenn diese Ihnen „wilde Geschichten“ erzählen und Sie über Ihre Vermögensverhältnisse ausfragen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here