Kollegium der Gesamtschule Borken-Raesfeld informiert sich über ihren Standort in Raesfeld

Einen ersten Fortbildungshalbtag nutzte das Kollegium der Gesamtschule Borken-Raesfeld, um sich einen Überblick über außerschulische Lernorte der Schlossgemeinde zu verschaffen. Die Verwaltungsspitze der Gemeinde Raesfeld , Bürgermeister Andreas Grotendorst und Hauptamtsleiter Jörg Heselhaus, ließ es sich nicht nehmen, das Kollegium zu begleiten und die verschiedenen Stationen des Nachmittages informativ –sympathisch zu erläutern.

gesamtschule-kollegium-fotos-akademie-schloss-raesfeld-640x381
Gemeinsam erradelte man verschiedene lohnenswerte Sehenswürdigkeiten, deren Besuch auch für den Unterricht der Gesamtschule gewinnbringend sind . Nachdem sich alle Kolleginnen und Kollegen an der Isselquelle versammelt hatten, fuhr man gemeinsam nach Raesfeld, um im Naturparkhaus ein Mittagessen einzunehmen und die dortige Ausstellung zu besichtigen. Die Schlosskapelle, das Heimatmuseum am Schloss und die Besichtigung der Werkstätten der Akademie des Handwerks schlossen sich an. Dabei wurde betont, dass alle Beteiligten auch künftig großen Wert darauf legen, bestehende Kooperationen im Rahmen der Berufswahlorientierung auch mit der Gesamtschule weiterzuführen bzw. auszubauen. Nach einer Fahrt durch den Tiergarten, bei der man einen röhrenden Hirsch beobachten konnte, erreichte man zum Abschluss der Fahrradtour die Femeiche in Erle.
Dort verabschiedete sich die Verwaltung. Das Kollegium besichtigte abschließend die traditionelle Kornbrennerei Böckenhoff und beendete den informationsreichen, aber auch angenehmen Fortbildungstag mit einem gemeinsamen Abendessen. Foto: Akademie Schloss Raesfeld 

Vorheriger ArtikelNeuer Elternbeirat gewählt
Nächster Artikel32-Jähriger kollabiert und verstirbt in Supermarkt
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here