Einen erheblich alkoholisierten Autofahrer haben Polizeibeamte am Sonntag in Raesfeld aus dem Verkehr gezogen.

Der Mann war Zeugen in der Mittagszeit aufgefallen. Die hatten laut Polizeimeldung beobachtet, dass der Fahrer immer wieder eingeschlafen sei. Diese Beobachtung sollte sich bestätigen, als die Polizei vor Ort eintraf.

Das Fahrzeug stand mit laufendem Motor am Straßenrand. Die Beamten weckten den Fahrer, der zudem eine leichte Verletzung aufwies. Unklar ist, ob der 50-Jährige sich diese bei einem vorangegangenen Unfall zugezogen hat – sein Wagen wies eine Beschädigung auf.

Ein Atemalkoholtest deutete bei dem Mann auf einen Blutalkoholwert von circa 1,9 Promille hin. Die Beamten stellten den Führerschein sicher und fertigten eine Anzeige. Sie untersagten dem Ukrainer die Weiterfahrt und erhoben eine Sicherheitsleistung. Ein Arzt entnahm ihm im Krankenhaus eine Blutprobe, um den Grad der Alkoholisierung exakt zu bestimmen.

Vorheriger ArtikelFahrrad Schmitz: Qualitätswerkstatt für zwei Räder
Nächster ArtikelBeschränkungen im Einzelhandel in NRW vorläufig außer Vollzug gesetzt
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here