Raesfeld nicht links liegen gelassen haben am Samstagabend der Heilige Nikolaus und sein Knecht Ruprecht.

Sie kamen in den Drive-In am Festplatz und begrüßten die Kinder, die gemeinsam mit ihren Eltern im PKW angerollt kamen.

Nikolaus Drive In Raesfeld

Der Ortsmarketing Raesfeld lud gemeinsam mit der Feuerwehr Raesfeld zu einem Drive In – Nikolausabend am Festplatz ein. Gegen einen Gutschein konnten sich die Kinder einen Stutenkerl abholen. Insgesamt 200 Gutscheine wurde im voraus vergeben.

Ortsmarketing Raesfeld verteilt Stutenkerle im Drive In
Ortsmarketing Raesfeld verteilt Stutenkerle im Drive In

Angereist war auch der Heilige Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht als Überraschungsgast. Zitternd in der Kälte mit seinem goldenem Buch steckte niemand anderes hinter dem weißen Bart als der Bürgermeister a. D. Andreas Grotendorst, welcher von Markus Büsken, Leiter des Ordnungsamtes, begleitet wurde.

Laternen Feuerwehr Raesfeld

Diana Brömmel, Vorsitzende des Ortsmarketings war begeistert über die gute Resonanz. Und auch der Leiter der Feuerwehr André Szczesny freute sich, dass so viele Kinder ihre fantasievoll und selbst gebastelte Laterne gegen eine prallgefüllte Nikolaustüte eintauschten.

Feuerwehr verteilte die Nikolaustüten beim Drive In in Raesfeld
Feuerwehr verteilte Nikolaustüten beim Drive In in Raesfeld

Insgesamt 70 Voranmeldungen gab es per Mail, aber auch spontan kamen Eltern mit ihren Kinder angereist, um noch eine Laterne abzugeben.“Hierzu hatten wir vor drei Wochen aufgerufen und wir bekamen eine sehr große Resonanz. Fast 100 Laternen konnten die beiden Löschzüge der Feuerwehr Raesfeld in Empfang nehmen“, freut sich André Szczesny.

Laternen Feuerwehr Raesfeld

Die Laternen erstrahlen jeden Abend bis zu den Weihnachtstagen in den Feuerwehrgerätehäusern Erle und Raesfeld.

Vorheriger ArtikelNikolaus – Die Geschichte eines Heiligen
Nächster ArtikelRaesfelder befolgen Maskenpflicht
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here