D-Jugend-Fußballturnier am 27. Mai 2017 im Glutofen von Wehl

Die Concordia von der Partnergemeinde Wehl lud ein und die Eintracht aus Erle folgte dem Lockruf des runden Balles gerne und bereitwillig. Weil Niklas Brüninghoff sich tags zuvor beim Abdancen auf einem Kindergeburtstag diverse Blasen zugezogen hatte, zog der D-Jugend-Tross mit 11 Spielern und acht Eltern sowie 3 Geschwister in den Glutofen Wehl.

Auf einem Großfeld gespielt

Dort freundlich begrüßt teilte man uns lächelnd mit, dass das Turnier für 11-Mannschaften ausgewiesen ist und daher selbstverständlich auf einem Großfeld ausgespielt wird. Mit diesen netten Hinweisen vertraut gemacht, fielen bei unseren Kids die Kinnladen runter und die Gesichtsfarbe wechselte beständig von schneeweiß bis purpurrot, bis die Sonne vollständig auf Dauerrot schaltete.

Mannschaften kochen alle nur mit Wasser

Unser Psychoguru Michael Oesterbeck konnte das Team dann in seiner bekannten Art davon überzeugen, dass bei diesen Temperaturen alle Mannschaften nur mit Wasser kochen und mit Wasser löschen.

Das half wie ein Zaubertrank aus einem kleinen Ort in Gallien. Die Wundertüte öffnete sich wieder und das Bällchen lief durch die Erler Reihen, als würde jemand auf der Playstation mit einem Joystick navigieren. Auch als Jan Taubeneck sich verletzte, aber mit vollem Einsatz humpelnd weitermachte, war das für seine Mitspieler das Signal, alle Kräfte zu mobilisieren und nichts abzuschenken.

Die Mannschaft mit ihrem stolzen Trainer Jürgen Pütz-Bosse

Nach Musterflanke  war das Spiel in trockenen Tüchern

Mit dem Abpfiff des letzten Spiels netzte Luis Martinez mit dem Kopf, nach Musterflanke von Luke Willemsen, zum 1:0 Sieg gegen Longa 30 ein, und der Turniersieg war für Erle in trockenen Tüchern.

Wir Erler Zuschauer konnten nur noch staunen. Keiner von uns hätte bei diesen Bedingungen nur im Entferntesten daran gedacht, hier einen Turniersieg mitnehmen zu können. Alle, wirklich alle Spieler sind über ihr Limit gegangen und haben eine klasse Leistung abgerufen, an die sie sich auch noch später erinnern werden. Im Ergebnis wurde das Turnier bei einem Torverhältnis von 7:1 mit 4 Siegen und einer 1:0 Niederlage abgeschlossen. Damit ging der Pokal nach Erle!

EE – t Peeske 2:0, FC Winterswijk – EE 1:0, EE – Spero 2:0, EE – DSC1:0, Longa’30 : EE 0:1.

Mal sehen, was die Wundertüte D-Jugend am nächsten Spieltag gegen Gemen auspackt. Wir sind alle gespannt.

Zum erfolgreichen Team gehörten:
Malte Oesterbeck, Jasper Bäßler, Jan Taubeneck, Nik Nappenfeld, Julian Gertz, Moritz Mohr, Alexander Cluse, Linus Grotendorst, Linus Elvermann, Luke Willemsen und Luis Martinez.

Jürgen Pütz-Bosse

 

 

 

 

Vorheriger ArtikelAusflugtipp – Silbersee Dülmen/Haltern
Nächster ArtikelHallo Blumendieb/in – Öffentlicher Brief von Margret Hetkamp
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here