Neues aus Alt-Raesfeld

Heselhaus-Sparkasse-Kremer-Tünte. Raesfeld um 1979

Neues aus Alt-Raesfeld: Eine vorherige Anmeldung über das Bildungswerk Raesfeld ist zwingend erforderlich

Der Heimatverein Raesfeld lädt in Kooperation mit dem Bildungswerk Raesfeld zu einer weiteren Folge seiner Veranstaltungsreihe „Neues aus Alt-Raesfeld“ am Dienstag, 25.10.2022 ein. Veranstaltungsort ist das Forum der St.-Sebastian-Grundschule Raesfeld, Im Mensing. Beginn ist um 19.00 Uhr. Einlass ab 18.30 Uhr.

Altes Raesfeld
Ortsdurchfahrt mit Fahrzeugen bei Höyng-Heselhaus. Foto: Ignaz Böckenhoff

Karl-Heinz Tünte hat für diesen Fotovortrag wieder neue Fotos aus dem Bestand von Ignaz Böckenhoff zusammengestellt. Grundlage dieses Vortrages sind u.a. Ausführungen des ehemaligen Heimatvereinsvorsitzenden und Ehrenbürgers der Gemeinde Raesfeld, Adalbert Friedrich, zur Raesfelder Nachkriegsgeschichte.

Für die Teilnahme an dem Vortag sind zwei Kriterien zwingend erforderlich:

1. Die Einhaltung der am 25.10.2022 geltenden Corona-Regeln sowie
2. eine vorherige Anmeldung beim Heimatverein Raesfeld per Mail an [email protected] bis spätestens 23.10.2022 oder beim Bildungswerk Raesfeld – Tel. 02865 10073 bzw. per Mail an [email protected] bis spätestens 24.10.2022.

Die Organisatoren bitten schon jetzt um Verständnis, dass die Einhaltung der am Veranstaltungstag geltenden Corona-Regeln am Eingang kontrolliert werden muss. Zum Betreten des Forums der St. Sebastian-Grundschule kann ein Mund-Nasenschutz gefordert werden. Bitte richten Sie sich darauf ein.

Vorheriger ArtikelDeine Hände können ein Leben retten
Nächster Artikel24-Jähriger auf Bocholter Kirmes brutal zusammengeschlagen
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein