web
analytics
16.3 C
Raesfeld
Dienstag, Mai 24, 2022
spot_img
StartMediathekNächtlicher Großeinsatz der Feuerwehr in Erle

Nächtlicher Großeinsatz der Feuerwehr in Erle

500 gepresste Strohballen standen in Flammen

Zu einem nächtlichen Großbrand musste die Feuerwehr Raesfeld und Erle in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 23.43 Uhr ausrücken.

Eine Lagerhalle mit rund 500 gepressten Strohballen neben der Reithalle Gröniger in der Üfter Mark/Rhader Straße ist komplett abgebrannt.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet eine offene Feldscheune an der Straße „Alter Postweg“ in Brand. Unter anderen lagerten in ihr etwa 500 Strohballen sowie landwirtschaftliche Fahrzeuge und Anhänger. Neben der Scheune befand sich ein Güllefass, welches ebenfalls in Brand geriet. Bei Eintreffen der Feuerwehrkräfte brannte die Scheune bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr ließ die Scheune kontrolliert abbrennen.

Das Löschen des Feuers gestaltete sich schwierig und zeitaufwändig, da die Glutherde in den Strohballen immer wieder neu entflammten. Mit Hilfe eines Schaufelbaggers mussten die einzeln Ballen auseinander gezogen und abgelöscht werden.

Im Einsatz waren rund 70 Einsatzkräfte des Löschzuges Raesfeld und Erle, der Feuerwehr Borken, THW Bocholt und die Feuerwehr Dorsten/Löschzug Rhade.

Nach gut sechs Stunden Einsatz war in den frühen Morgen gegen sechs Uhr noch Ende für die Einsatzkräfte in Sicht.

Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Rhader Straße zwischen den Abzweigen „Baklo“ und „Am Bakenhof“ komplett gesperrt. Es entstand ein hoher Sachschaden. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.


celawie
celawie
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Trockner am Binsenweg fing Feuer

Am Samstag gegen 16:32 Uhr kam es zu einem Brand eines Trockners am Binsenweg...

Amtliche Ergebnisse der Landtagswahl 2022 Kreis Borken

Hendrik Wüst aus Rhede, Heike Wermer aus Heek und Wilhelm Korth aus Coesfeld (alle...