Kreiswahlausschuss hat über die Zulassung der Wahlvorschläge befunden

Neben Landrat Dr. Kai Zwicker (CDU) sind Nadine Heselhaus (SPD) aus Raesfeld und Susanne Trautwein-Köhler aus Gronau von den GRÜNEN als Landratskandidaten nominiert.

Kreis Borken. Am Donnerstag (30.07.2020) hat der Kreiswahlausschuss des Kreises Borken über die Zulassung der eingereichten Wahlvorschläge für die Landratswahl und die Kreistagswahl befunden.

Laut Mitteilung des stellvertretenden Kreiswahlleiters Michael Weitzell wurden alle eingereichten Vorschläge zugelassen.

Das bedeutet:

Die Wahlvorschläge der Christlich Demokratischen Union (CDU), der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE), der Freien Demokratischen Partei (FDP), der Partei DIE LINKE (DIE LINKE) und der Alternative für Deutschland (AfD) für alle 30 Wahlbezirke im Kreisgebiet haben Gültigkeit, zudem die Vorschläge der Unabhängigen Wählergemeinschaft Kreis Borken e. V. (UWG) in den Kreiswahlbezirken 1 und 8 bis 30 und der Unabhängigen Wählergemeinschaft „Stadtpartei Bocholt“ (Stadtpartei) in den Kreiswahlbezirken 2 bis 7.

Zugelassen sind auch die eingereichten Reservelisten dieser Parteien und Wählergruppen. Ebenso wurden die Wahlvorschläge des Einzelbewerbers Daniel Hoge im Wahlkreis 20 (Vreden I) und der Einzelbewerberin Nicole Weidemann im Wahlkreis 21 (Vreden II) zugelassen.

Zulässig sind auch die drei Wahlvorschläge für das Amt des Landrates: Für die CDU kandidiert der amtierende Landrat Dr. Kai Zwicker aus Heek.

Die SPD hat Nadine Heselhaus aus Raesfeld als Landratskandidatin nominiert und die GRÜNEN Susanne Trautwein-Köhler aus Gronau.

Vorheriger ArtikelLandrat veranlasst große Testaktion nach Corona-Infektion
Nächster ArtikelLandrat Dr. Kai Zwicker: „Zahl der Arbeitslosen im SGB II
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here