Münster (ots) – Am Dienstagmittag (04.02.2014, 13:00 Uhr) ist eine 80jährige Frau Opfer eines Enkeltricks geworden. Die Frau erhielt einen Anruf eines angeblichen Bekannten. Dieser sei in einer Notlage und benötige dringend Geld. Die Münsteranerin holte Geld von der Bank. Das Geld übergab sie zusammen mit ihrem wertvollen Schmuck an eine vom Anrufer zur Wohnung der Dame geschickten unbekannten Frau. Wenig später meldete sich der echte Bekannte bei der Münsteranerin. Erst da merkte sie, dass sie betrogen wurde. Sie erstattete Anzeige.

Die Beute des Enkeltricks Foto: Polizei
Die Beute des Enkeltricks
Foto: Polizei

Am Mittwochnachmittag kontrollierte die Bundespolizei (05.02.2014, 16:20 Uhr) im Essener Hauptbahnhof zufällig zwei 17jährige Frauen. Die Beamten entdeckten im Gepäck der Frauen Bargeld und Schmuck. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Schmuck und das Bargeld der 80jährigen Frau aus Münster gehört. Die Ermittlungen dauern an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here