Mit Rad gegen Sperrkette am Schloss Raesfeld geprallt

Raesfeld. Leichte Verletzungen hat ein Radfahrer am Samstag am Schloss in Raesfeld bei einem Unfall erlitten.

Der 50-Jährige war gegen 10.00 Uhr auf dem Schlossplatz unterwegs und wollte von dort weiter auf den Rabodoweg fahren. Dabei übersah der Oberhausener eine Absperrkette, die dort gespannt ist. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.100 Euro.

Ein Rettungswagen brachte den Leichtverletzten in ein Krankenhaus, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Vorheriger ArtikelEin ruhiger 1. Mai für Polizei und Rettungsdienst
Nächster ArtikelCorona: Land NRW überrascht mit Rechten für Geimpfte und Genesene
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein