Mit Erfahrung in die Zukunft – Fotowanderausstellung zum Projekt comeback50 im Raesfelder Rathaus

Im Raesfelder Rathaus zeigt eine jetzt eröffnete Ausstellung zum Projekt comeback50 auf lebensgroßen Roll-Ups unterschiedlichste Facetten unserer Gesellschaft: Menschen über 50 Jahren aus dem Kreis Borken, die ihre Beiträge in Familie, Wirtschaft, Politik und Gemeinde leisten und den beruflichen Wiedereinstieg über das Projekt geschafft haben oder noch auf die Chance warten.

Um diesen Menschen ein Gesicht zu geben und gleichzeitig auf die Problematiken des beruflichen Wiedereinstiegs hinzuweisen, setzt die Fotografin Lisa Kannenbrock für die Ausstellung zwanzig „50plus-Modelle“ in Szene.

Comeback 50 Ausstellungseröffnung (640x439)
Renate Geisler-Ludwig (Jobcenter in Raesfeld), Martin Tesing (Erster Beigeordneter), Markus Büsken (Leiter der Ordnungs- und Sozialverwaltung) und Susanne Woldering (Projektleiterin comback 50, Kreis Borken) eröffneten gemeinsam die Ausstellung.

Alle Abgebildeten, ob mit oder ohne Arbeit, verbindet jedoch die Auseinandersetzung mit denselben gesellschaftlichen Herausforderungen, die die Arbeits- und Alltagswelt an Menschen über 50 Jahren stellt. „Mit der Fotowanderausstellung möchte der Kreis Borken zu einer gesellschaftlichen Diskussion beitragen, die offen ist für neue, überarbeitete Altersbilder“, erläutert Susanne Woldering, Projektleiterin comeback 50 beim Kreis Borken. „Die Diskussion um Fachkräftemangel, demografischen Wandel, Verlängerung der Lebensarbeitszeit und Angst vor Altersarmut zeigt, wie wichtig die Generation 50plus für Wirtschaft und Gesellschaft ist.“

In Raesfeld ist die Ausstellung bis zum 6. November 2015 während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Zum Thema:
comeback50 – die regionale Umsetzung des Bundesprogramms „Perspektive 50plus, Beschäftigungspakte in den Regionen“ steht seit 2009 für die Verbesserung der Integrationschancen arbeitsloser Menschen über 50 Jahren im Kreis Borken. Jährlich werden ca. 500 Teilnehmende in comeback50 betreut. Erfahrene Coaches unterstützen sie in arbeitsmarktorientierten Seminaren und Qualifikationen, um den Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt zu erleichtern.
Mehr als 500 der Projektteilnehmenden sind seit 2009 erfolgreich integriert worden, viele von ihnen in langfristige Beschäftigungsverhältnisse.

Im Bild:
Renate Geisler-Ludwig (Jobcenter in Raesfeld), Martin Tesing (Erster Beigeordneter), Markus Büsken (Leiter der Ordnungs- und Sozialverwaltung) und Susanne Woldering (Projektleiterin comback 50, Kreis Borken) eröffneten gemeinsam die Ausstellung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here