Erler setzen auf Tradition – Tanz unter dem Ständebaum zum 1. Mai

ERLE (bos). „Wir vom Ortsmarketing freuen uns, dass das Maifest am Ständerbaum mit dem Aufhängen des Kranzes eine feste Tradition geworden ist“, sagte André Wachtmeister, stellvertretender Ortsmarketing-Vorsitzender in seiner Begrüßungsrede am Dienstagabend.

Maikranz aufhängen Raesfeld-Erle 2019

Mit Unterstützung der Feuerwehr Erle, der Landjugend Erle/Rhade und dem Blasorchester Erler Jäger, wurde der große Maikranz an diesem Abend pünktlich in die Höhe gezogen. Weiter, so hofft Wachtmeister mit Blick auf die anstehende Dorfentwicklung, das Maifest zukünftig weiter auszubauen.

ERLE(bos). „Wir vom Ortsmarketing freuen uns, dass das Maifest am Ständerbaum mit dem Aufhängen des Kranzes eine feste Tradition geworden ist“, sagte André Wachtmeister, stellvertretender Ortsmarketing-Vorsitzender in seiner Begrüßungsrede am Dienstagabend.  Mit Unterstützung der Feuerwehr Erle, der Landjugend Erle/Rhade und dem Blasorchester Erler Jäger, wurde der große Maikranz an diesem Abend pünktlich in die Höhe gezogen. Weiter hofft Wachtmeister, mit Blick auf die anstehende Dorfentwicklung, das Maifest zukünftig weiter auszubauen.  „Es ist immer etwas Besonderes, auch in unserer Gemeinde, dass diese Tradition gepflegt wird. Allerdings ist diese schöne Tradition eingeschlafen und aus dem Jahresprogramm der Aktivitäten im Münsterland fast verschwunden“, so der stellvertretende Bürgermeister Hans-Dieter Strothmann. Umso mehr freue er sich über das Traditionsbewusstsein, auch im Namen der Gemeinde, dass diese Tradition nicht nur neu belebt werden konnte, sondern mittlerweile wieder Zustimmung finde.  Mit Musik und Tanz unterhielt die Kindertanzgruppe des Heimatvereins "die „Brejpottspöllers“. In ihren bunten Trachten und ihren Holzklumpen rundeten die Kinder das traditionelle Fest ab.

„Es ist immer etwas Besonderes, auch in unserer Gemeinde, dass diese Tradition gepflegt wird. Allerdings ist diese schöne Tradition eingeschlafen und aus dem Jahresprogramm der Aktivitäten im Münsterland fast verschwunden“, so der stellvertretende Bürgermeister Hans-Dieter Strothmann.

Maikranz aufhängen Raesfeld-Erle 2019

Tradition neu belebt

Umso mehr freue er sich,so Strothman, über das Traditionsbewusstsein, auch im Namen der Gemeinde, dass diese Tradition nicht nur neu belebt werden konnte, sondern mittlerweile wieder Zustimmung finde.

ERLE(bos). „Wir vom Ortsmarketing freuen uns, dass das Maifest am Ständerbaum mit dem Aufhängen des Kranzes eine feste Tradition geworden ist“, sagte André Wachtmeister, stellvertretender Ortsmarketing-Vorsitzender in seiner Begrüßungsrede am Dienstagabend.  Mit Unterstützung der Feuerwehr Erle, der Landjugend Erle/Rhade und dem Blasorchester Erler Jäger, wurde der große Maikranz an diesem Abend pünktlich in die Höhe gezogen. Weiter hofft Wachtmeister, mit Blick auf die anstehende Dorfentwicklung, das Maifest zukünftig weiter auszubauen.  „Es ist immer etwas Besonderes, auch in unserer Gemeinde, dass diese Tradition gepflegt wird. Allerdings ist diese schöne Tradition eingeschlafen und aus dem Jahresprogramm der Aktivitäten im Münsterland fast verschwunden“, so der stellvertretende Bürgermeister Hans-Dieter Strothmann. Umso mehr freue er sich über das Traditionsbewusstsein, auch im Namen der Gemeinde, dass diese Tradition nicht nur neu belebt werden konnte, sondern mittlerweile wieder Zustimmung finde.  Mit Musik und Tanz unterhielt die Kindertanzgruppe des Heimatvereins "die „Brejpottspöllers“. In ihren bunten Trachten und ihren Holzklumpen rundeten die Kinder das traditionelle Fest ab.

Mit Musik und Tanz unterhielt die Kindertanzgruppe des Heimatvereins „die „Brejpottspöllers“. In ihren bunten Trachten und ihren Holzklumpen rundeten die Kinder das traditionelle Fest ab.

Maikranz aufhängen Raesfeld-Erle 2019

Vorheriger ArtikelKlartext – Das neue CDU-Bürger-Forum Raesfeld
Nächster Artikel5. Borkener Bierbörse
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here