13 Fragen an Leute im Fokus – Heute: Oliver Jahnich

Leute im Fokus stellt diejenigen in den Mittelpunkt, die unsere kleine Welt bewegen – im Ehrenamt, in der Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Kultur, Vereinen und …

Musikalischer Leiter

Ein Wirbelwind auf vielen Bühnen. Seit einigen Jahren bereichert der 24-jährige Dorstener als musikalischer Leiter des Blasorchesters  “ Erler Jäger“ zahlreiche Festlichkeiten, wie Schützen-, Oktoberfeste, Nikolaus-Umzüge und Konzert in der Gemeinde Raesfeld.

 Auch sonst ist Jahnich musikalisch und auch außer musikalisch viel unterwegs. 

Er ist musikalischer Leiter der Blasmusik St. Marien und zweiter Vorsitzender sowie Dirigent im Hervester Fanfarencorps. Bei den Hervester Musikern ist Oliver Jahnich groß geworden und hat dort seine musikalischen Wurzeln, ist ebenso Dozent im Landesmusikverband.

Darüber hinaus ist er seit vielen Jahren mit dem Allgemeinen Bürgerschützenverein Dorsten verbunden und Altstadtkönig 2017-2019.

Hauptberuflich ist Oliver Jahnich im Beratungscenter der Sparkasse Vest in Dorsten-Holsterhausen Individualkundenberater

Oliver Jahnich.
Oliver Jahnich.

13 Fragen

1. Welche Eigenart gefällt Ihnen an sich besonders?

Ich glaube, ein Leben kann immer nur dann erfüllt sein, wenn man Spaß an den Sachen hat, für die man sich einsetzt. Das Leben positiv zu sehen steht dabei für mich im Mittelpunkt, und das klappt bei mir meistens auch ganz gut.

2. Verraten Sie uns Ihr Lieblingszitat?

Ich habe jetzt nicht Das Lieblingszitat. Mit dem Satz „Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“ von Mark Twain kann ich mich gut identifizieren.

3. Welche Redensart, welchen Satz hassen Sie am meisten?

 … das klappt eh nicht! … ich kann das eh nicht!

4. Worüber können Sie laut lachen?

Lachen kann und soll man über vieles! Bei Kinderlachen kommt es aber besonders zur Geltung. Über mich selbst kann ich aber wohl auch ganz gut lachen, aber auch Situationskomik kann ganz schön lustig sein.

5. Was würden Sie niemals tun?

Mich für jemanden bzw. etwas grundsätzlich verstellen. Man sollte so bleiben, wie es einem selbst gefällt. Das schließt natürlich nicht aus, dass man auch mal an sich arbeiten kann.

6. Was gibt es in Ihrem Leben,
worauf Sie besonders stolz sind?

Ich bin auf viele Dinge stolz. Auf meine Freunde, ohne die ich manchmal in ein kleines Chaos versinken würde. Auf meine Orchester, gerade nach einem tollen Konzert. Vielleicht noch auf meine Fähigkeit, andere von etwas zu begeistern.

7. Welchen Traum, welche Vision
würden Sie gerne verwirklichen?

Dass ich auch in Zukunft mein Leben, meine Wünsche und Ziele so erreichen kann wie bisher. Dass sich die Kraft auszahlt, die man in Projekte steckt, und dass ich ein zufriedenes und glückliches Leben führen kann.

8. Welches weltweite Projekt würden Sie, wenn Sie Politiker/in wären in Angriff nehmen?

Eine Reihe von Dingen laufen in dieser Welt schief. Alle in Angriff zu nehmen wäre sicher prekär. Aber den Trumps und Putins dieser Welt klar zu machen, dass Staaten und deren Einwohner nur dann von einander profitieren, wenn Sie zusammenarbeiten, wäre eine sinnvolle Investition.  

 9. Drei Bücher die es wert sind hier erwähnt zu werden!

Puh, ich bin ehrlich gesagt noch nie jemand gewesen, der gerne Bücher liest. Das kann auch an der fehlenden Zeit liegen.  

10. In welche Rolle würden Sie gerne einmal schlüpfen?

Es wäre toll, mit einer Person einer völlig anderen Kultur in einem fernen Land zutauschen und dort mal ein anderes Leben zu entdecken.

11. Was schätzen Sie an anderen Menschen besonders?

Loyalitätist für mich besonders wichtig. Dazu der passende Humor und eine gewisse Herzlichkeit.

12. Was sind Sie auf keinen Fall?

Nachtragend, das bin ich nicht. Ich mache mir keine großen Gedanken über „Kleinigkeiten“ und auch bin ich kein „Fehlersucher“.

13. Eine grundsätzliche Aussage zum Thema Fußball.

Beim Fußball scheiden sich ja die Geister. Ich freue mich aber, ab und an mal ein Spiel im schönsten Stadion der Welt zu verfolgen.

Nächste Woche im Fokus: Wolfgang Warschewski

Vorheriger ArtikelKinderchor sorgte für Schwung bei den Senioren
Nächster ArtikelVergaberichtlinien für 250 Baugrundstücke in Raesfeld
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here