Lesungen von Joachim Friedrich begeistern Drittklässler der Raesfelder Grundschulen

Raesfeld (pd). Drittklässler der St.-Sebastian-Schule und der Silvesterschule haben dem Kinder- und Jugendbuchautor Joachim Friedrich im Rahmen von insgesamt drei Lesungen gelauscht.

Jutta Weber, die Leiterin der Katholischen öffentlichen Bücherei, hatte mit den Fördervereinen der beiden Grundschulen diese Veranstaltungen organisiert. Der aus dem Ruhrgebiet stammende Friedrich hat bereits viele Kinderbücher verfasst, bekannt ist er den Schülern vor allem durch seine Krimiserie „Viereinhalb Freunde“. Einige Bände davon sind in den Klassenbüchereien vorzufinden.

LESUNG Sebastianschule Raesfeld

Die Schüler und Schülerinnen lauschten den Geschichten aus „Die furchtlosen zwei von Bahnsteig 3“ und erfuhren wie die Tauben Billy und Pommes mit ihrer großen Klappe, wahnwitzigen Flugmanövern und viel Mut es mit einer Bahnhofstauben-Gang aufnehmen. In „Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere“ erlebten die Jungen und Mädchen, wie in einer Hörschwäche viel Stärke liegen und jeder somit seine vermeintlichen Schwächen auch gewinnbringend einbringen kann.

Im Anschluss an die Lesung nutzten die Grundschüler die Gelegenheit und stellten zahlreiche Fragen an den Autor, die dieser ausführlich und anschaulich beantwortete.

Bild 1: hinten von links nach rechts: Astrid Hudournik, Meike Bathe (Klassenlehrerin), Lydia Bart (pädagogische Mitarbeiterin), Jutta Weber (Leiterin der Bücherei) und Joachim Friedrich mit den Silvesterschülern

Vorheriger ArtikelRaesfelder Nikolauszug 2019
Nächster ArtikelBildungswerk Raesfeld: Kursangebote
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here