Morgen ist Halloween. Ein Tag, wo gerne besonders die Kinder von Haus zu Haus ziehen, um Süßigkeiten zu sammeln.

Kreis Borken. Die Zahl der Coronavirus-Infektionen steigt im Kreis Borken weiter deutlich an. Angesichts dieser Entwicklung appelliert Landrat Dr. Kai Zwicker an die Kinder wie deren Eltern und mit Blick auf der hochdynamischen Coronavirus-Ausbreitung im Kreis Borken: „Lasst Halloween dieses Jahr ausfallen und zieht morgen Abend nicht von Haus zu Haus, um Süßigkeiten zu ergattern!“

Gemeinsames Ziel sei es doch, die Zahl der Kontakte so stark wie möglich einzuschränken, um die Weiterverbreitung des Virus einzudämmen. Dazu müsse man nicht erst auf die am Montag in Kraft tretenden Verschärfungen der Coronaschutzverordnung warten, sondern sich vernünftigerweise bereits jetzt entsprechend verhalten. Der Spruch „Süßes, sonst gibt’s Saures“ werde in der Nachbarschaft zudem derzeit sicherlich überhaupt nicht auf offene Ohren stoßen, ist sich der Landrat sicher.

Vorheriger ArtikelGastronomen-Stimmen zu Corona aus unserer Region
Nächster ArtikelFroschkönig spendet 2000 Euro an Musikvereine
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here