Viel in der Welt herumgekommen ist der Buchautor Detlef Wolf.

Seine Fantasien, verknüpft mit seinen Länderkenntnissen, hat der 62-jährige zu spannenden Romanen verarbeitet, die er in seiner Freizeit geschrieben hat.

Bedingt durch seinen Beruf hat Detlef viele Jahre im Ausland gelebt, unter anderem in China, Belgien, Russland und Großbritannien. Seit sieben Jahren wohnt er in Erle und schreibt hauptsächlich Geschichten, in denen junge Leute die Hauptrollen spielen.
Ursprünglich stammt Wolf aus einem kleinen Ort im Westerwald. Die Vorlage eines Zeitungsartikels, über die Anklage und Verurteilung eines Vaters, der seine Tochter missbraucht hatte, war der Stoff seines ersten Romans „Geschwisterliebe“.

Romanautor Dieter Wolf

In dem bereits veröffentlichen Roman geht es um die Geschwister Nicole und Kevin, die von ihrem Vater jahrelang misshandelt und missbraucht wurden. Ebenso die Mutter, die aber daneben sitzt und schweigt. Von Anderen werden sie gemobbt und geschlagen, Freunde haben sie nicht, sie sind gänzlich auf sich selbst angewiesen. Sie stehen gemeinsam Prozesse durch, nachdem der Missbrauch bekanntgeworden ist. Danach geht es ihnen besser, aber die Geschwister lassen nicht voneinander.

Ein aktuelles und spannendes Thema, aber es ist, wie auch die anderen Romane, kein Krimi. „In meinen Romanen kommt, angefangen von Liebe und Sex, alles vor. Nur so richtige Krimis schreibe ich nicht, denn darin bin ich nicht so gut“, urteilt Detlef Wolf über sich selber.

Am Ende der Welt, in Chile, spielt sein Roman „Carmèneré und Klaviermusik“. Es ist die Geschichte eines jungen Mannes, dessen Mutter aus Hamburg nach Chile auswanderte, dort ihr Glück fand und später ermordet wurde. Auf der Suche nach dem Mörder findet der Sohn am Ende heraus, dass seine eigene Großmutter mit in der Tat verwickelt war.

„Meine Romane zu veröffentlichen, lag mir eigentlich nie im Sinn. Meine Frau Dorothee kam auf die Idee und sie hat mich so lange genervt, bis ich an einem Verlag herangetreten bin“, so Wolf. Einen Verlag hat er noch nicht gefunden, hofft, aber dass es in kürzester Zeit klappt, denn mittlerweile hat Wolf von zehn geschriebenen Romanen sechs veröffentlicht.

Fertig ist auch die Kurzgeschichte, die Wolf für den ausgeschriebenen Autorenwettbewerb des Ortsmarketing Raesfeld geschrieben hat. Diese strickte der Ingenieur in drei Tagen.

und es dreht sich hier um das Thema Crystal Meths.

Ein neuer Roman ist ebenfalls in Mache. Als Vorlage diente ihm der ehemalige Manager Thomas Middelhoff. „Ich fragte mich, wie sich jemand, der alles hatte und durch Welt gejettet ist und plötzlich in den Knast kommt, fühlt“, so Detlef Wolf, der nun darauf hofft, seine Romane in nächster Zeit als E-Book verkaufen zu können.
Verlegt worden sind die Romane „Saile away“, „Geschwisterliebe“, „Laras Themes“ und „Cruise 25/28/ , ein Seereisebericht bei www.meinbestseller.de und können online dort bestellt werden. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here